Kölner Haie
Nachrichten rund um die Kölner Haie und die DEL

Vorlesen
0 Kommentare

DEL: Kölner Haie ringen Scorpions nieder

Erstellt
Stürmer Alexander Weiß.  Foto: Rainer Dahmen
Die Entscheidung fiel in einer turbulenten Schlussphase: Die Kölner Haie haben gegen die Hannover Scorpions gewonnen. Zwei Drittel lang tat sich nicht viel, doch dann wurde es auf einmal hektisch. Chris Minard machte für die Haie alles klar.
Drucken per Mail
Hannover

Die Kölner Haie haben ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am Dienstagabend mit dem 2:1(0:0, 0:0, 2:1)-Sieg in Hannover auf fünf Punkte ausgebaut und dabei von der 1:6-Pleite der Adler Mannheim in Düsseldorf profitiert. Den Scorpions war der Ehrgeiz, sich endlich für die drei Saisonniederlagen gegen die Kölner (1:5, 2:5, 1:2) revanchieren zu wollen, vom ersten Bully an anzumerken.

Es entwickelte sich ein überaus rasante Partie, in der sich zunächst keiner der beiden Kontrahenten zwingende Torchancen erspielen konnte, auch nicht während Überzahlspiele nach Zeitstrafen gegen Hannovers Scott King (5. Minute) und Kölns Starverteidiger Mirko Lüdemann (7.). Zur Verblüffung und Begeisterung der 2673 Zuschauer erhöhten beide Teams im zweiten Drittel noch einmal die Schlagzahl, durchaus im Wortsinn, denn beide Torhüter erhielten pausenlos Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Haie-Goalie Danny Aus den Birken parierte Schüsse von Ivan Ciernik, Andreas Morczinietz und Scott King, auf der Gegenseite scheiterten die rheinischen Angreifer serienweise an Dimitri Pätzold, weder Felix Schütz, noch Chris Minard, Andreas Holmqvist und Ales Kranjc vermochten den Teufelskerl im Scorpions-Kasten zu überwinden.

#gallery

Die beiden Teams wurden nach 40 Spielminuten mit Ovationen in die letzte Pause verabschiedet, einheimischer Beobachter sprachen vom besten Drittel in der TUI-Arena in der laufenden DEL-Saison – und das ohne eine einzige Strafzeit!
Die Tore fielen dann im Schlussdrittel. Nach dem Kölner Führungstreffer (Weiß im Nachschuss) konnte der Ex-Kölner Ciernik zwar ausgleichen, doch in der 57. Minute landete der von Minard abgefeuerte Puck abgefälscht auf Pätzolds Rücken und kullerte ins Tor – ein glücklicher, aber verdienter Sieg für die Haie. (ksta)

Kölner Haie: Aus den Birken – Tjärnqvist, Holmqvist – Kranjc, Müller – Lüdemann, Ankert – Krupp – Ticar, Falk, Minard – Robinson, Stephens, Tripp – Gogulla, Schütz, Weiß - Ohmann, Classen, Riefers. – Zuschauer: 2673. – Schiedsrichter: Sven Fischer (Hamburg), Gordon Schukies (Herne). – Strafzeiten: Hannover 6 / Köln 4. – Tore: 0:1 Weiß (45:46), 1:1 Ciernik (49:30), 1:2 Minard (56:30).

Auch interessant
Kölner Haie
Liveticker
Die Kölner Haie spielen eine vielversprechende Saison. ksta.de stellt die Topscorer von Trainer Uwe Krupp vor.

Im eigenen Liveticker der Kölner Haie können Sie alle Spiele des KEC in der DEL verfolgen.

Machen die Haie die Meisterschaft perfekt?
Die Spieler der Kölner Haie.

Die Kölner Haie sind im DEL-Finale gegen Ingolstadt klarer Favorit. Holt der KEC die Meisterschaft?

FACEBOOK
Kleinanzeigen