Kölner Haie
Nachrichten rund um die Kölner Haie und die DEL

Vorlesen
0 Kommentare

DEL: Kölner Haie siegen gegen Ice Tigers

Erstellt
KEC-Torhüter Danny aus den Birken pariert gegen Nürnbergs Casey Borer. 
Die Kölner Haie sind zurück in der Erfolgsspur. Nach der Pleite in Augsburg konnten am Sonntag die die Nürnberg Ice Tigers besiegt werden. Dabei leget die Truppe von Trainer Uwe Krupp einen klassischen Fehlstart vor gut 11.000 Zuschauern hin.  Von
Drucken per Mail
Köln

Wenn Kinder nach Spielende aufs Eis der Lanxess-Arena dürfen, ist die Welt der Haie in Ordnung. Wie am Sonntagnachmittag, als KEC-Kapitän John Tripp auf jedem Arm einen seiner Zwillinge übers Eis trug. Genauso beglückt wie er war das Kölner Publikum über den 4:1 (0:1, 1:0, 3:0)-Erfolg der Haie gegen Nürnberg.

Nach dem 1:2 am Freitag in Augsburg hatten sich die Kölner in die schwere Partie gegen die vom schwedischen Olympiasieger Bengt-Ake Gustafsson gecoachten Franken gebissen. Sie taten das auf reife und ruhige Art – in der vergangenen Saison hätten sie eine solche Partie wahrscheinlich noch verloren. „Nach langsamen Start sind wir besser ins Spiel gekommen“, befand Haie-Trainer Uwe Krupp. Da seine Mannschaft im letzten Drittel gut gespielt habe, gab er der Partie insgesamt die Note „sehr solide Leistung“.

Erneut ohne Tjärnqvist

Den Haien fehlte erneut der schwedische Verteidiger Daniel Tjärnqvist, er hatte schon in Augsburg wegen einer Erkältung passen müssen. Wieder mitspielen konnte dagegen sein Landsmann Andreas Falk, der zuletzt wegen einer nicht näher definierten Verletzung ausgefallen war.

Am Sonntag legte der KEC einen klassischen Fehlstart aufs Eis. Nach knapp drei Minuten brachte Yasin Ehliz die Gäste in Führung, er kam allein vor Danny aus den Birken im Kölner Tor zum Schuss. Diesem Rückstand sollte die Kölner Profis lange hinterherlaufen. Sie arbeiteten sich zwar langsam ins Spiel, ihren Aktionen fehlte jedoch zunächst der letzte Nachdruck. Immerhin ließen sie die Nürnberger kaum noch gefährlich zum Schuss kommen. In der 334. Minute jubelten die Kölner zum ersten Mal. Felix Schütz erzielte den Ausgleich, der die Haie aber nur wenig beflügelte.

Die Gäste wurden jedoch gleichzeitig nervöser und undisziplinierter, wovon die Haie schließlich zu profitieren wussten. In der 52. Minute durfte der KEC 86 Sekunden in doppelter Überzahl stürmen, der schwedische Verteidiger-Star Andreas Holmqvist tat das, was der Klub von ihm erwarte. Er zimmerte den Puck mit einem Schlagschuss unhaltbar zum 2:1 in den Winkel. Damit war der Bann gebrochen, Schütz markierte nur 32 Sekunden später mit einem schön verzögerten Schuss das 3:1. Es war bereits sein siebtes Tor im Januar. In der Schlussminute erhöhte Philip Gogulla mit einem Treffer ins leere Tor auf 4:1.

Kölner Haie: Aus den Birken – Müller, Kranjc – Krupp, Holmqvist – Lüdemann, Ankert – Lavallée – Robinson, Stephens, Tripp – Gogulla, Falk, Minard – Ticar, Schütz, Weiß – Riefers, Classen, Breitkreuz. – Zuschauer: 11 514.

Schiedsrichter: Aumüller,Fischer.

Strafminuten: Haie 10/Ice Tigers 14 + 10 Borer, Bayda + SD Butenschön.

Tore: 0:1 Ehliz (2:51), 1:1 Schütz (33:06), 2:1 Holmqvist, (51:30), 3:1 Schütz, 4:1 (52:02), 4:1 Gogulla (59:42, ENG).

Auch interessant
Kölner Haie
Liveticker
Die Kölner Haie spielen eine vielversprechende Saison. ksta.de stellt die Topscorer von Trainer Uwe Krupp vor.

Im eigenen Liveticker der Kölner Haie können Sie alle Spiele des KEC in der DEL verfolgen.

Machen die Haie die Meisterschaft perfekt?
Die Spieler der Kölner Haie.

Die Kölner Haie sind im DEL-Finale gegen Ingolstadt klarer Favorit. Holt der KEC die Meisterschaft?

FACEBOOK
Kleinanzeigen