Kölner Haie
Nachrichten rund um die Kölner Haie und die DEL

Vorlesen
0 Kommentare

Eishockey-WM: DEB-Team bangt um K.o.-Runde

Erstellt
Torwart Dennis Endras (l.) in Aktion. Foto: AP/dpa
Durch die klare Niederlage gegen die USA steht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft vor dem Aus. Das Team von Bundestrainer Pat Cortina muss nun auf Punktverluste der Slowaken oder Russen hoffen.
Drucken per Mail
Helsinki

Jetzt ist Deutschland bei der Eishockey-WM auf Schützenhilfe angewiesen. Die Nationalmannschaft von Bundestrainer Pat Cortina verpasste bei der 0:3 (0:2, 0:0, 0:1)-Niederlage am Sonntag die USA den möglicherweise entscheidenden Punktgewinn und muss nun auf Punktverluste der Slowaken oder Russen hoffen. Nur 20 Stunden nach dem 2:0-Erfolg über Lettland stemmte sich das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) tapfer gegen die Nordamerika-Stars, verpasste aber durch eine verschlafene Anfangsphase die Überraschung.

Bobby Butler (3. Minute), Paul Stastny (5.) - der im Winter wegen des NHL-Lockouts für einige Wochen beim EHC München gespielt hatte - und Stephen Gionta (52.) bescherten den USA den Favoritensieg und damit auch das Ticket für die K.o.-Runde. Dorthin kann Deutschland nur folgen, wenn Russland oder die Slowakei Zähler abgeben und Cortinas Mannschaft im letzten Vorrundenmatch am Dienstag (15.15 Uhr) gegen Frankreich gewinnt.

USA mit NHL-Stars gepickt

Das Aufeinandertreffen mit dem von NHL-Stars gespickten Team aus den USA stand für Cortina personell unter keinem guten Stern: André Rankel (Quetschung des Außenmeniskus), Frank Mauer (Knochenödem) und Jens Baxmann (Pferdekuss) liefen wegen Verletzungen aus dem Lettland-Spiel erst gar nicht auf. Auch Stürmer Philip Gogulla war angeschlagen, konnte trotz einer Unterkieferfraktur aber spielen - und zeigte eine seiner besten Leistungen bislang in Finnland.

Die nächsten beiden Rückschläge hatte Coach Cortina dann schon in den Anfangsminuten zu verkraften: Butler nach einem Schuss von Justin Faulk - der in der 2. Minute noch am Pfosten gescheitert war - und Kapitän Stastny brachten die Amerikaner schnell in Front. Bei beiden Toren war Torhüter Dennis Endras machtlos. Der Mannheimer hatte Rob Zepp im Kasten abgelöst, dem beim gegen Lettland der historische zweite WM-Shutout in Serie gelungen war - zuletzt brachte das ein deutscher Keeper vor 77 Jahren bei Olympia in Garmisch zustande.

Die wegen der Ausfälle veränderte deutsche Mannschaft - Justin Krueger und Thomas Greilinger etwa rückten in die erste Reihe - schüttelte sich nur kurz und kam zu Chancen, vor allem durch Michael Wolf und Gogulla. Die beiden machten eines ihrer auffälligsten Spiele bislang. Im zweiten Drittel scheiterte Wolf zunächst am Außenpfosten (31.), Sekunden später vergab auch Gogulla - der trotz seiner Verletzung ohne Extra-Gesichtsschutz auflief - eine Großchance.

Dass es lange nur 0:2 stand, verdankte das deutsche Team auch der Abschlussschwäche von Aaron Palushaj. Im ersten Abschnitt scheiterte der US-Stürmer bei einem Konter allein vor Endras (15.), in Durchgang zwei vergab er einen Penalty (33.). Im dritten Drittel geriet Endras wieder in den Fokus, als er in Unterzahl gegen Jamie McBain bravourös parierte (41.), gegen Gionta aber machtlos war. Auf der Gegenseite war Patrick Hager knapp an Torwart John Gibson (48.) gescheitert.

Am Samstag hatte noch Rob Zepp die Lobeshymnen abbekommen, als er von den Letten nicht zu überwinden war. Nach dem 2:0 hob Coach Cortina aber nicht nur den Goalie oder die beiden Torschützen Christoph Ullmann und Hager heraus. Verteidiger Frank Hördler etwa nannte Cortina „außergewöhnlich“, Greilinger war „sehr gut“.

Der Erfolg über die aggressiven Balten hatte bei der deutschen Mannschaft die Hoffnung auf das Viertelfinale wachsen lassen, „jetzt glauben wir wieder mehr“, hatte Cortina gemeint. (dpa)

Auch interessant
Kölner Haie
Liveticker
Die Kölner Haie spielen eine vielversprechende Saison. ksta.de stellt die Topscorer von Trainer Uwe Krupp vor.

Im eigenen Liveticker der Kölner Haie können Sie alle Spiele des KEC in der DEL verfolgen.

Machen die Haie die Meisterschaft perfekt?
Die Spieler der Kölner Haie.

Die Kölner Haie sind im DEL-Finale gegen Ingolstadt klarer Favorit. Holt der KEC die Meisterschaft?

FACEBOOK
Kleinanzeigen