Kölner Haie
Nachrichten rund um die Kölner Haie und die DEL

Vorlesen
3 Kommentare

NHL-Wunsch: Sturm lässt Kölner Haie zappeln

Erstellt
Marco Sturm lässt die Kölner Haie weiter zappeln. 
Marco Sturm sondiert zurzeit den nordamerikanischen Markt. Der 1006-malige NHL-Spieler würde am liebsten in der NHL unterkommen. Die Kölner Haie sind aber nach wie vor interessiert, den 34-Jährigen erneut zu verpflichten.  Von
Drucken per Mail
Köln

Als Haie-Kapitän John Tripp am Dienstagmittag vom Training kommt, sieht er ein wenig matt aus. Aber das ist kein Wunder. Gut zwei Wochen läuft die Vorbereitung des KEC auf die neue DEL-Saison. Das tägliche Programm, das die Kölner Eishockey-Profis abspulen, ist sehr hart, jeden Vormittag und Nachmittag wird trainiert, auf dem Eis und im Kraftraum – die übliche Schinderei. „Es ist das Gleiche wie letztes Jahr“, sagt Haie-Kapitän John Tripp. „Wir sind das gewohnt. Es ist viel, aber es geht schnell vorbei.“

Und natürlich war Tripp als Kapitän eines vorbildlich eingestellten Teams den ganzen Sommer über fleißig, wie alle anderen absolvierte er auch im Urlaub tägliche Trainingseinheiten. Es gab keinen Kölner Profi, der mit dickem Bauch aus den Ferien kam, alle konnten gut vorbereitet in die Vorbereitung gehen. Die Haie, Vizemeister 2013, waren in der vergangenen Saison eines der fittesten DEL-Teams, und das wollen sie wieder werden.

Aus dem vollen Training heraus bestritten die Kölner am Wochenende zwei Testspiele in der Schweiz, die sie beide gewannen (3:1 gegen Lugano, 4:2 gegen Tschjelabinsk). „Die Mannschaft hat gut gespielt“, sagt Krupp, „es sieht so aus, als wären wir in der Spur.“ Einen guten Eindruck hinterließ Angreifer Yared Hagos (30/Schweden), mit dem die Haie einen Probevertrag bis zum Saisonstart am 13. September abgeschlossen haben. Ursprünglich waren sie auf der Suche nach einem Linksschützen, aber auch der Linksschütze Hagos scheint sich gut zu machen. Krupp bescheinigte dem defensiven Mittelstürmer, der aus der schwedischen Liga vom Absteiger Timra IK kommt, jedenfalls „eine sehr solide, kampfstarke Leistung.“ Ob die Kölner tatsächlich ihre neunte Ausländerlizenz an Hagos vergeben werden, lassen sie aber noch offen. „Wir werden die weiteren Testspiele abwarten“, sagt Krupp. „Wir haben keine Eile.“

Mehr dazu

In der Mannschaft kommt Hagos gut an. „Er ist ein guter Spieler und ein sehr netter Typ, “ findet Tripp. „Ich hoffe, er bleibt. Aber natürlich muss der Trainer entscheiden, was passiert.“ Falls Hagos in Köln unterschriebe, wäre er neben Andreas Holmqvist, Daniel Tjärnqvist und Andreas Falk der vierte Schwede im Team des KEC.

In Kontakt steht Krupp weiter mit Marco Sturm (34), der Ende der Vorsaison im Haie-Trikot stürmte. Der KEC ist daran interessiert, den 1006-maligen NHL-Spieler wieder zu verpflichten, Sturm sondiert aber noch den nordamerikanischen Markt. Am liebsten würde er in der NHL unter kommen. Falls er dort keinen Verein finden sollte, würde er darüber nachdenken, in Köln zu spielen.

Auch interessant
Kölner Haie
Liveticker
Die Kölner Haie spielen eine vielversprechende Saison. ksta.de stellt die Topscorer von Trainer Uwe Krupp vor.

Im eigenen Liveticker der Kölner Haie können Sie alle Spiele des KEC in der DEL verfolgen.

Machen die Haie die Meisterschaft perfekt?
Die Spieler der Kölner Haie.

Die Kölner Haie sind im DEL-Finale gegen Ingolstadt klarer Favorit. Holt der KEC die Meisterschaft?

FACEBOOK
Kleinanzeigen