Kultur
Nachrichten und Berichte über Musik, Schauspiel, Literatur, Film und Kunst

Vorlesen
0 Kommentare

„Feuchtgebiete“-Autorin im Interview: Roche beantwortet Twitter-Fragen

Erstellt
Im Interview mit ksta.de beantwortete Charlotte Roche auch die Fragen einiger Twitter-Nutzer.  Foto: Martina Goyert
Am Mittwochabend präsentiert Charlotte Roche den Film zu ihrem Roman „Feuchtgebiete“ im Cinedom in Köln. Vorher kam sie zum Interview in die Redaktion - und beantwortete unter #fragroche bei Twitter auch Fragen der Follower von ksta.de.  Von 
Drucken per Mail
Köln

Am Mittwochabend macht Charlotte Roche mit dem Film zu ihrem Roman „Feuchtgebiete“ Station in Köln. Im Cinedom wird sie den Streifen zusammen mit Regisseur David Wnendt und Hauptdarstellerin Carla Juri präsentieren und auch aus ihren Buch vorlesen. An Nachmittag waren Roche und Wnendt zu Besuch bei ksta.de.

„Der Film ist richtig, richtig toll geworden“, schwärmt Roche, die die Filmrechte abgetreten hatte und sich aus den Dreharbeiten komplett raushielt. Der Produzent habe sie psychologisch darauf vorbereitet, dass es Szenen gebe, die im Roman nicht vorkommen, erklärt sie. „Aber das ist für mich das Interessanteste am Film.“

Unter dem Hashtag #fragroche konnten unsere Twitter-Follower vor dem Interview Fragen einschicken.

Gemeint ist Roches gemeinsame Lesetour mit Christoph-Maria Herbst im Jahr 2004. Gemeinsam rezitierten sie den Text der Dissertation „Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern“.

„Mir macht es Spaß, Leute mit Worten zum Umfallen zu bringen“, lacht Roche. Es sei aber Glück gewesen, dass ihr diese Dissertation damals zugesandt worden war. Eine ähnliche Lesetournee könne sie sich vorstellen, „wenn mir noch einmal so eine Arbeit in die Hände fällt.“

Charlotte Roche und Regisseur David Wnendt, der „Feuchtgebiete“ verfilmt hat. Foto: Martina Goyert

„Ich fand die Sendung gut“, sagt Charlotte Roche. Auspacken darüber, was hinter den Kulissen vorgefallen ist, will sie nicht. „Aber alle reden noch miteinander.“

Charlotte Roche: „Ich hasse diesen Satz 'Blut ist dicker als Wasser'“. Sie baue sich gern ihre eigene Familie um sich herum auf. „Denn ich finde Wasser besser als Blut.“

ksta.de ist am Mittwochabend bei der Vorführung von „Feuchtgebiete“ im Cinedom in Köln dabei. Das ganze Interview mit Charlotte Roche und David Wnendt lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeiger“.

AUTOR
Anna Lampert
Auch interessant
lit.Cologne
Literatur

Hintergründe, Interviews und Rezensionen zur 14. lit.Cologne.

KulturSonntag Anmeldeformular
Ihre Veranstaltung eintragen
Kultursonntag_schauspielhaus

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ veranstaltet am 18. Mai 2014 den KulturSonntag. Kunst- und Kulturschaffende ihre Veranstaltung eintragen, mit der sie am KulturSonntag teilnehmen wollen. Hier geht's zum Anmeldeformular.

TV-Programm
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Videos
Alle Filmkritiken auf einen Blick
FACEBOOK
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Anzeige

Mercedes-Benz Niederlassung Köln Leverkusen informiert über neue Modelle und Serviceangebote.