31.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | TV-Tipp „Das Duell - Alle gegen den BVB“: Pocher castet Promis und Amateure
02. July 2013
http://www.ksta.de/2170754
©

TV-Tipp „Das Duell - Alle gegen den BVB“: Pocher castet Promis und Amateure

Die Casting-Crew: Winfried Schäfer (l.), Oliver Pocher (m.) und Reiner Calmund (r.).

Die Casting-Crew: Winfried Schäfer (l.), Oliver Pocher (m.) und Reiner Calmund (r.).

Foto:

Sat1

Unser TV-Tipp für Freitag, den 5. Juli.

Auch wenn die Spieler der ersten Bundesliga wieder trainieren, die Pressekonferenzen mit Pep Guardiola irre spannend sind und es sicher demnächst auch einen Liveticker dazu gibt, ob der Rasen in der Münchner Allianz-Arena während der Übungseinheiten des katalanischen Startrainers tatsächlich schneller wächst: So richtiger Fußball wird im Juli nicht geboten, da ist die einfach die Sommerpause vor.

Was einem Sender wie Sat.1, der bei richtigem Fußball ja sowieso nicht mehr mitspielen darf (die Champions League wird im Free TV bekanntlich seit letzter Saison vom ZDF übertragen) die Gelegenheit gibt, Fußball als Jux-Aktion ins Programm zu hieven. „Sportshow“ nennt Sat.1 das Format „Das Duell – Alle gegen den BVB“ (Sat.1, 22.45 Uhr), in dem der bei solcherlei Aktionen anscheinend unvermeidliche Oliver Pocher Spieler castet (12 Amateure und 12 Promis – unter Letzteren versteht der Sender Privatfernsehen-Gestalten wie Dschungelkönig Peer Kusmagk und Ex-GNTM-Juror Peyman Amin), die nach bestandenem Test am morgigen Samstag (ebenfalls Sat.1, dann um 20.15 Uhr) tatsächlich im Signal-Iduna-Park in einem Spaßkick gegen Jürgen Klopps BVB antreten dürfen.

Warum Kloppo bei so einem Spökes mitmacht, ist der wie immer 243-köpfigen „Vorgezappt“-Redaktion nicht bekannt. Kein Geheimnis ist aber, dass Reiner Calmund, der Pocher beim Casting attestiert hat und seit vielen Jahren den erfolgreichsten Berufsdicken im deutschen Fernsehen gibt, in Pochers Team nicht im Tor steht. Und das ist dann doch ein bisschen schade, weil der noch jeden Ball aus dem Strafraum rausquasseln könnte. Kurze Durchsage noch an die Programmmacher von Sat.1: Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Und ja, das zu Unrecht völlig aus der Mode gekommene Testbild wäre eine Alternative.