27.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

TV-Tipp für Heiligabend: Loriot und das Lametta

Weihnachts-Klassiker von und mit Loriot (links).

Weihnachts-Klassiker von und mit Loriot (links).

Montag, 24. Dezember

34 Jahre hat dieser Humorklassiker mittlerweile auf dem Fernsehbuckel, und schätzungsweise 98,78 Prozent aller Deutschen können seine Dialoge silbengenau mitbeten. Warum also ist „Weihnachten bei den Hoppenstedts“ (ARD, 22.40 Uhr) immer noch respektive alle Jahre wieder eine Empfehlung wert?

Weil auch diese Episode verdeutlicht, was Loriot, mit bürgerlichen Namen Vicco von Bülow, so einzigartig machte: Loriot war zugleich Humorist und Humanist, und er war zudem ein Beobachter, der größtmögliche Präzision walten ließ. Und wenn er in seinen Sketchen in das Alltagsleben des Bürgertums hineinleuchtete, stellte er das Ulkige, Alberne, Absurde und Stoffelige seiner Protagonisten stets aus – aber er stellte sich nie über sie; Loriots Humor traf (und trifft!) fein, und war (und ist) er ist eins nie: grob.

Und nun: Bühne frei für Enkel Dicki und sein so prägnantes wie kurzes Gedicht, das Spielzeugatomkraftwerk und den Saugbläser Heinzelmann. Früher war mehr Lametta – was sonst? Frohes Fest!

 


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?