25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

TV-Tipp: Unschlagbar, und das weltweit

Moderiert nun an der Seite von Marco Schreyl: Sonja Zietlow

Moderiert nun an der Seite von Marco Schreyl: Sonja Zietlow

Foto:

dpa

Eigentlich dachten wir, dass der diplomierte Moderationskärtchenhalter Marco Schreyl bei RTL final aus dem Rennen ist. Immerhin hatte ihn der Kölner Sender bei „DSDS“ entlassen, und auch beim „Supertalent“ durfte er nicht mehr ans Mikro. Nun aber ist Herr Schreyl wie aus dem Nichts wieder da. Neues Spiel, neues Moderatorenglück? Man weiß es nicht so genau. Klar ist indes, dass RTL zurzeit auf dem Primetime-Sendeplatz am Freitagabend neue Spielshows testet.

„Unschlagbar“ (20.15 Uhr) heißt die, die Herr Schreyl zusammen mit Sonja Zietlow präsentiert; bei Quotenerfolg soll das Format in Serie gehen. Und darum geht’s: Weltweit (eine Nummer kleiner hat’s RTL im Pressetext nicht) gehen Frau Zietlow und Herr Schreyl auf die Suche, um Gegner für ihre Kandidaten zu finden, die von sich behaupten, in bestimmten Disziplinen unschlagbar zu sein. Folgende Behauptungen gilt es zum Beispiel zu widerlegen: „Niemand ist geschickter als ich“, „Niemand kann länger über Wasser die Luft anhalten als ich“ oder auch „Niemand findet RTL toller als ich“ (okay, zugegeben: Zwei der drei Challenge-Slogans haben wir uns ausgedacht).

Nur rund 50.000 Euro

In Konkurrenz treten dabei nicht nur die Kandidaten, sondern auch Frau Zietlow und Herr Schreyl. Weil jeder möchte, dass der von ihr respektive ihm ausgewählte Gegner den „Unschlagbarkeits“-Behaupter besiegt. Als Gewinnsumme sind für heutige Show-Verhältnisse vergleichsweise schmale 50.000 Euro ausgelobt, und Herr Schreyl ist von der Show schon mal restlos begeistert: "’Unschlagbar' wird das Spiel, bei dem nichts unmöglich ist".

Da ist was mindestens partiell was dran. Wer hätte gedacht, dass RTL dem Mann ein Comeback ermöglicht? 


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?