Leichlingen
Nachrichten und Bilder aus Leichlingen

Vorlesen
0 Kommentare

Stadtarchiv: Längst vergangene Manufaktur

Erstellt
Einen seltenen Blick in eine Produktionsstätte zeigt das Bild des Stadtarchivs. Welcher Betrieb war das?  Foto: Stadtarchiv
Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden sucht im Rahmen des Monatsrätsels diesmal ein historisches Unternehmen. Hinweise auf die richtige Antwort gibt eine historische Innenaufnahme einer Jaquard-Weberei um 1950.
Drucken per Mail
Leichlingen

Rauchende Schlote bekamen die Menschen im Zuge der Industrialisierung im 19. und 20. Jahrhundert zwar einige zu sehen. Doch Einblick in die Werkshallen hatten außer den Arbeitern nur wenige.


Innenansicht


Im Bildarchiv des Leichlinger Stadtarchiv gibt es allerdings eine historische Aufnahme aus einer jener Fabriken, die das Stadtbild jahrzehntelang prägten. Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden hat es entdeckt und sich anhand des Fotos die Frage des Monats Februar für das allmonatliche Quiz ausgedacht: In welchem Unternehmen entstand diese seltene Innenaufnahme einer Jaquard-Weberei um 1950?

a) Färberei Alfred Römer
b) Weberei und Stückefärberei Simons & Frowein
c) Teppichweberei Otto Geller KG


Unter den richtigen Einsendungen werden drei Ausgaben des Schwarz-Weiß-Bildbands „Stadtgeschichte(n) 1856 – 2006: 150 Jahre Stadt Leichlingen“ verlost. Teilnehmer können ihre Antwort an die Stadt Leichlingen senden. Und zwar an das Stadtarchiv, Am Büscherhof 1, in 42799 Leichlingen. Oder per E-Mail unter thorsten.schulz-walden@leichlingen.de an Thorsten Schulz-Walden. Einsendeschluss ist der 15. März. (JAN)

Umfrage - Radfahrer

An Parkplätze für Autos denken die Verkehrsplaner. Doch was ist mit Stellplätzen für Fahrradfahrer? Werden diese Verkehrsteilnehmer chronisch vernachlässigt?

FACEBOOK
Schule an Rhein und Wupper
Special

Wie steht es um die Schulen an Rhein und Wupper? Informationen, Termine und Projekte in unserem Special.

Kleinanzeigen