Lindenthal
Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lindenthal, Lövenich, Müngersdorf, Sülz, Weiden, Widdersdorf

Vorlesen
0 Kommentare

Liebfrauenschule: Roboter Jake und Lucy ausgezeichnet

Erstellt
Die siegreichen Kölner Schülerinnen vor ihrem Rummelplatz-Szenario  Foto: Meurer
Zehn Mannschaften mit rund 100 Teilnehmerinnen hatten sich für den Roboterwettbewerb in Mülheim a. d. Ruhr qualifiziert, doch am Ende triumphierten die Gymnasiastinnen der Liebfrauenschule mit ihren beiden Robotern Jake und Lucy.  Von
Drucken per Mail
Lindenthal

Einen tollen Erfolg feierten sechs Schülerinnen der Erzbischöflichen Liebfrauenschule in Mülheim an der Ruhr. In der Kategorie „Robot-Performance“ gewannen die Kölner Gymnasiastinnen der Jahrgangsstufe acht das Finale beim Roboterwettbewerb der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation NRW (zdi). Zehn Mannschaften mit rund 100 Teilnehmerinnen hatten sich für die Endrunde in Mülheim qualifiziert. Aus den Händen von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) erhielten die Mädchen neben einem Gutschein, einer Urkunde und Medaillen auch einen Pokal für die Schulvitrine. „Wir können es noch gar nicht fassen, dass wir gewonnen haben“, sagte eine der sechs Schülerinnen aus Köln.

Siegchancen hatten sich die Mädchen der Roboter-AG von der Liebfrauenschule (LFS) nicht ausgerechnet. „Ich denke, dass wir unter die ersten Vier kommen werden“, glaubte Nora Korber (14) noch zu Beginn des Wettbewerbs. Doch schon das Zwischenergebnis nach dem ersten von zwei Durchgängen deutete auf eine bessere Platzierung hin. Zu diesem Zeitpunkt führten die Kölnerinnen bereits die Tabelle nach Punkten an. Zehn Minuten standem jedem Team für die Präsentation der Robot-Performance zur Verfügung – inklusive Aufbau, Präsentation und Aufführung. Darüber hinaus musste jede Mannschaft einen kleinen Vortrag über die Entstehung der Aufführung halten. Neben der Programmierung, spielten die Idee, die Choreographie, die Gestaltung und nicht zuletzt der Unterhaltungswert der Präsentation eine wichtige Rolle.

Am Ende konnte das Kölner Team GirLFS mit Lisa Reiche, Anna Schumacher, Pia Hildebrandt, Nora Korber, Katharina Schüren und Rebecca Diebold die Jury überzeugen. Mit ihren beiden selbstprogrammierten Roboterfiguren Jake und Lucy und deren aktionsreichem Bummel über einen selbst gebastelten Rummelplatz aus Pappe sorgten die Schülerinnen auch im Publikum für viel Heiterkeit.

Eine weitere Kategorie beim zdi-Roboterwettbewerb 2013 war das sogenannte Robot Game. Hier musste auf einem Wettkampftisch mit selbst gebauten- und programmierten Lego-Robotern in einer bestimmten Zeit ein vorher festgelegter Parcours durchlaufen werden. Während bei der Robot-Performance ausschließlich Mädchenteams zugelassen waren, durften beim Robot-Game auch gemischtes Teams antreten. Ein Schülerteam des Otto-Hahn-Gymnasiums aus Bergisch Gladbach belegte in dieser Kategorie den dritten Platz. Den Sieg sicherten sich Schüler aus Gevelsberg.

Freude am spielerischen Umgang mit Technik, Spaß an Roboter-Kursen und Arbeiten im Team sind die zentralen Botschaften der Roboterwettbewerbe des zdi. Landesweit seien rund 1700 Partner an der größten deutschen Gemeinschaftsoffensive beteiligt, darunter zahlreiche Hochschulen, Unternehmen, Schulen und Kommunen sowie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, erklärte Klaus Bömken vom zdi. Ministerin Svenja Schulze ergänzte: Bei den Wettbewerben gehe es letztlich darum, die Jugendlichen für die technischen Fächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Insgesamt nahmen in diesem Jahr rund 1000 Schülerinnen und Schüler in knapp 170 Teams aus ganz Nordrhein-Westfalen am Roboterwettbewerb teil.
www.lfs-koeln.de
www. zdi-portal.de

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!