Lokalsport Rhein Berg/Oberberg
Sportinfos aus der Region

Vorlesen
0 Kommentare

Fußball-Regionalliga: 09er wollen auch Siegen besiegen

Erstellt
Jubel bei den Bergisch Gladbacher Spielern nach dem 2:0 durch Gino Windmüller Foto: Uli Herhaus
Der SV Bergisch Gladbach 09 kann in der Fußball-Regionalliga nach dem 3:0-Sieg über die U 21 des 1. FC Köln wieder auf den Klassenerhalt hoffen und erwartet am Dienstagabend in der Belkaw-Arena die Sportfreunde Siegen.  Von
Drucken per Mail
Bergisch Gladbach

Der Blick auf die Tabelle der Regionalliga West bereitet wieder Freude und verbreitet Zuversicht. Der SV Bergisch Gladbach 09 kann wieder realistisch auf den Klassenerhalt hoffen. Am Dienstag (19.30 Uhr, Belkaw-Arena) kann die Mannschaft von Trainer Dietmar Schacht mit einem Sieg im Nachholspiel gegen die Sportfreunde Siegen die Abstiegsränge verlassen. „Wenn man überlegt, dass uns vor der Saison alle als Absteiger Nummer eins bezeichnet haben, dann ist das schon beachtlich“, sagte Schacht nach dem 3:0 (2:0)-Erfolg am Ostersamstag über die U 21 des 1. FC Köln.

Natürlich genießt der Coach solche Momente mit einer gewissen Genugtuung. Schließlich war es das alte Spiel von David und Goliath, das David an diesem Tag in der Belkaw-Arena vor 547 Zuschauern für sich entschied. Und eine umstrittene Personalie hatte sich zumindest an diesem Nachmittag erneut als richtige Maßnahme erwiesen. Torhüter Michael Cebulla, der von Schacht zuletzt für Stammkeeper Sven Forsbach in die Startelf berufen wurde, war am Samstag der große Rückhalt einer insgesamt gut verteidigenden Bergisch Gladbacher Mannschaft.

„Ich denke, der Sieg ist verdient, auch wenn Köln gerade in der Anfangsphase mehr Spielanteile hatte“, sagte der Bergisch Gladbacher Tobias Balduan, der in den Schlusssekunden sein Comeback nach seinem auskurierten Wadenbeinbruch gab. Dabei standen die Vorzeichen für die Heimelf nicht gut: „Es ist wichtig, dass wir auch mit unserer U21 unsere Ziele erreichen und die Klasse halten. Deswegen werden unsere qualitativ starken, jungen Spieler am Samstag aushelfen“, hatte FC-Lizenztrainer Holger Stanislawski im Vorfeld erklärt. So stand unter anderem Linksverteidiger Jonas Hector neben Reinhold Yabo, Lukas Kübler und den beiden Junioren-Nationalspielern Jannik Müller und Yannick Gerhardt beim FC in der Startelf.

Doch die Bergisch Gladbacher ließen sich davon nicht einschüchtern und zogen ihr auf Konter und Standardsituationen ausgerichtetes Spiel durch. Mit dem ersten langen Einwurf von Ricardo Retterath kam dann auch noch etwas Glück dazu: Gino Windmüller stieg zu mehreren Kopfballduellen in die Luft, und der Ball landete schließlich bei Daniel Chitsulo, der volley die Führung erzielte (23.). Und noch vor der Pause kamen die Gastgeber zu ihrem Treffer Nummer zwei: Einen schönen Freistoß von Fatih Sezer köpfte der starke Innenverteidiger Gino Windmüller zum 2:0 ins Tor.

Der Rest des Spiels ist schnell erzählt: Die insgesamt zu ungefährlichen Kölner vergaben in der zweiten Halbzeit einige Großchancen fahrlässig, und die Gastgeber spielten ihre Konter nicht gut zu Ende. Als Rachid Eckert in den letzten Sekunden des Spiels noch einmal zu einem Solo ansetzte, ging es eigentlich nur noch darum, die Uhr herunterzuspielen. Doch der offensive Mittelfeldspieler, der während der 90 Minuten mit einigen nachlässigen Aktionen seinen Trainer zu Hüpfattacken an der Seitenlinie verleitet hatte, spitzelte den Ball aus unmöglichem Winkel an FC-Keeper Marcel Schuhen vorbei zum 3:0 ins Tor – der Rest war Bergisch Gladbacher Jubel.

„Die Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft und hat sich am Ende mit dem Sieg belohnt. Dass der 1. FC Köln die spielerisch bessere Mannschaft war, darüber brauchen wir nicht zu reden“, sagte Schacht und fügte an: „Jetzt dürfen sich die Jungs einen Tag freuen, dann geht es aber schon mit Training weiter und am Dienstag mit dem sehr, sehr schweren Spiel gegen Siegen.“

SV Bergisch Gladbach 09: Cebulla – Heinen, Retterath, Windmüller, Sezer (80. Zinken) – Kilic, Reuter (87. Wernscheid), Maouel , Eckert, Wermes – Chitsulo (90. Balduan). – Trainer: Schacht.
1. FC Köln II: Schuhen – Kübler, Müller, Nikolaou, Hector – Gerhardt, Bisanovic (69. Hömig), Yabo, Aosman (46. Engels), La Monica (46. Schmidt) Thelen – Trainer: Lottner.
Schiedsrichter: Schmitz (Xanten).
Zuschauer: 547.
Tore: 1:0 (23.) Chitsulo, 2:0 Windmüller (40.), 0:3 Eckert (90.+1).

Auch interessant
Lokalsport in der Region
Fußballportal
Mittelrheinliga
FuPa.net

ksta.de präsentiert seit Kurzem das regionale Portal FuPa.net für den Fußballverband Mittelrhein. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Bildergalerien
alle Bildergalerien
FACEBOOK
Kleinanzeigen