Machtwechsel im Vatikan
Papst Franziskus ist der Nachfolger von Benedikt XVI.

Vorlesen
2 Kommentare

Presseschau zur Papstwahl: „Es ist ein Franz“

Erstellt
Zahlreiche deutsche Tageszeitungen drucken am 14.03.2013 Fotos des neuen Papstes auf die Titelseite. Kardinal Bergoglio wurde am 13.03.2013 als neuer Papst Franziskus I. vom Konklave gewählt. Foto: dpa
Ab jetzt weht ein neuer Wind im Vatikan: Die Reaktionen der internationalen Presse auf die Wahl von Papst Franziskus sind meistens erfreut, zumindest aber hoffnungsvoll. Die „Süddeutsche“ macht den Neuen direkt zum Landsmann. Eine Presseschau.
Drucken per Mail
Köln

Der argentinische Fußballstar Maradona war die Hand Gottes — fußballerisch gesehen. Da liegt nahe, dass die „Bild“ beim neuen argentinischen Papst Franziskus gleich von der „neuen Hand Gottes“ schreibt. In den ernsthafteren Reaktionen der internationalen Zeitungen wird viel Hoffnung in die Wahl des ersten Lateinamerikaners in das höchste Amt der katholischen Kirche gesetzt.

Die italienischen Zeitungen „Corriere della Sera“ und „Il Messaggero“ wünschen sich eine Erneuerung des Papsttums. Die polnische „Rzeczpospolita“ warnt vor dem Ausmaß der Dinge, um das sich der neue Papst kümmern muss. Und die bayerische „Süddeutsche Zeitung“ freut sich einfach über den Namen des Neuen.

Auch interessant
Päpste
Quiz
Viele Katholiken zweifeln an Papst Benedikt XVI.

Papst Benedikt XVI. geht – jetzt wird ein Nachfolger gesucht. Im Vatikan kommt es jetzt zum Machtwechsel. Wie gut kennen Sie sich mit den Päpsten aus?

Anzeige
Flashgrafik
rtr

Wen würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? Aktuelle Umfragen der Institute.

Videos
Sonderveröffentlichung
Familienrecht
Die Kalkulation sollte ein Fachmann übernehmen.

Wann besteht Anspruch auf Unterhaltszahlungen? Fachanwältin Astrid Koppe informiert!

FACEBOOK
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.