Mechernich
Nachrichten aus Mechernich

Vorlesen
1 Kommentare

Burg Satzvey: Ostermarkt im Schneegestöber

Erstellt
Die Menschen trotzten Wind und Wetter. Patricia Gräfin Beissel schätzte, dass pro Tag 1000 bis 2000 Besucher über den Markt bummelten.  Foto: Tim Nolden
Bis zu 2000 Menschen haben an den beiden Ostertagen Burg Satzvey trotz des schlechten Wetters besucht. Organisatorin Patricia Gräfin Beissel zeigte sich überrascht. Der Ostermarkt wartete mit so vielen Ausstellern auf wie noch nie.  Von
Drucken per Mail
Mechernich-Satzvey

Nur zwei echte Mümmelmänner suchten in ihrem Gehege Schutz vor Schnee und Kälte. Damit waren sie an diesem Wochenende auf Burg Satzvey allerdings die Einzigen, denn trotz der nicht gerade einladenden Temperaturen war der Ostermarkt auf dem Burggelände richtig gut besucht.

„Wir sind auch positiv überrascht“, so Patricia Gräfin Beissel von Gymnich, die Organisatorin der Veranstaltung. Es wurde allerdings auch einiges geboten, um den Besuchern den Bummel über die Anlage schmackhaft zu machen. Mit 90 Ausstellern war der jüngste Ostermarkt der Größte, der bisher in Satzvey geboten wurde.

Schabernack und Zaubersprüche

Auf der Bühne im Innenhof der Burg versammelte der Gaukler Gaudius Scharen von Kindern um sich. Mit Schabernack und Zaubersprüchen hielt er die kleinen Gäste bei Laune. So holte er sich Unterstützung aus dem Publikum mit den Worten: „Ich brauche einen Jungen, der sich drei Tage nicht gewaschen hat.“ Dann zauberte er mit seinem kleinen Assistenten eine leere Kupferkanne wider voll, die er den Kindern als angemalte Goldkanne angepriesen hatte.

Ostermarkt Satzvey
Mit Marionetten und Musik unterhielt diese Künstlerin die kleinen Besucher des Ostermarktes.
Foto: Tim Nolden

Nur wenige Schritte weiter drängelte sich eine Menschenmenge um ein kleines Gehege, in dem zwei Osterlämmchen untergebracht waren. Auf derselben Wiese konnten die Kinder aus einem mit Seifenwasser gefüllten Schwimmbecken riesige Seifenblasen zaubern. Man durfte sich aber auch auf den Rücken von Esel oder Pferd über das Gelände tragen lassen.

Richtig österlich ging es im Bourbonensaal zu. Dort saß Sabine Blum und half den Kindern, Eier zu bemalen. Auf dem Gelände waren zudem zwei junge Damen im Osterhasenkostüm unterwegs, die Schokolade verteilten. Außerdem waren die beiden Häschen dafür zuständig, im Waldstück am Rande des Geländes Schokoladeneier zu verstecken. Als um 15 Uhr der Startschuss fiel, stürmten ganze Suchtrupps in den Wald, um die Leckereien ausfindig zu machen.

Ostermarkt Satzvey
Spaß mit Gaukler Gaudius: Hier präsentiert der Gaukler die angebliche Goldkanne.
Foto: Tim Nolden

Auch die Erwachsenen wurden auf dem Markt fündig. So gab es eine Auswahl an Schmuck und Kostümen, aber auch ein großes Met-Sortiment: Man hatte die Wahl zwischen „Hexengalle“, Waldhonig- oder Königsmet.

Abenteuer Haus
Serie
Haus Schröder

In unserer Serie "Abenteuer Haus - Freude, Frust, Skurriles" stellen wir interessante Häuser und deren Besitzer vor.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

FACEBOOK
Serie

Die Lokalredaktion besucht kleine Dörfer und Weiler und schaut, warum diese Ortschaften so l(i)ebenswert sind.

Meinungen
Kommentare

Die Redakteure und Mitarbeiter der Lokalredaktion äußern ihre persönliche Meinung zu Ereignissen im Kreis.

Kleinanzeigen