Medien
Nachrichten aus dem Medienbereich und TV-Kritiken

Vorlesen
3 Kommentare

„Köln50667“ — Folge 8: Wegrennen, Geheule und Vorwürfe

Erstellt
Die Darsteller von Samantha Berger (links) und Joleen Daatis — letztere hat bein ksta.de-Check den Titel „Nervensäge des Tages“ geradezu abonniert. Foto: dpa
Der Trennungsschmerz in der Vorabend-Soap „Köln 50667“ hört einfach nicht auf. Und: Der Nervensäge-des-Tages-Platz ist schon fast in festen Händen. Folge 8 der Serie im Kurz-Check  Von
Drucken per Mail

Am Mittwoch lief die achte Folge von „Köln 50667“ - und so haben wir die Sendung gesehen:

Kölsch-Faktor

Außer den üblichen Füllbildern nichts Erwähnenswertes, wenn überhaupt dann, dass Hauptbahnhof und Kranhäuser diesmal nicht alle fünf Minuten im Bild aufgetaucht sind, stattdessen aber das Loft in Ehrenfeld und die WG. Allerdings war kurz vor Ende der Folge doch tatsächlich ein Kölsch-Kasten hinter der Theke des „66“ zu sehen – es scheint also tatsächlich die Domstadt zu sein.

Dramaqueen des Tages

Anfangs noch Meike, die sich aufführt als sei sie Alex‘ Mutter, nur weil der nachts nicht nach Hause gekommen ist. Später dann aber eindeutig Töchterchen Anna. Die 16-jährige kommt nach wie vor nicht mit der Trennung ihres Vaters und Sam klar. Als dann auch noch die Läden zwischen den beiden aufgeteilt werden, realisiert sie, dass es wohl endgültig aus zu sein scheint. Was folgt, ist das übliche egozentrische Teenager-Drama: Wegrennen, Geheule und Vorwürfe an sowohl Alex‘ als auch Sam.

Nervensäge des Tages

Unfassbar, aber erneut Joleen. Sobald sie im Bild auftaucht, sollte der Zuschauer eigentlich schon mal vorsorglich den Ton abschalten: Nicht nur, dass das Mädchen noch nie etwas von Intonation gehört zu haben scheint und es schon aufgrund ihrer außergewöhnlichen Satzmelodien schwierig wird, ihr „inhaltlich“ zu folgen, nein, auch wenn man sie dann mal versteht, spricht sie in einer Tour nur von sich („Ich werde bald berühmt!“, „Ich bin ein Superstar!“, „Ich brauch‘ nen roten Teppich!“, ) und alles nur, wegen ein paar Fotos in Unterwäsche? Lachhaft und nervig!

Stilfrage des Tages

Sollen die Stimmen aus dem Off, die die Gedanken der jeweiligen Charaktere in einigen Szenen wiedergeben sollen, der Serie etwa Tiefgang verschaffen?

Zitat des Tages

„Boa, ich hoffe, dass Karies nicht ansteckend ist!“ – Diego nachdem er festgestellt hat, dass er und Jan scheinbar schon seit geraumer Zeit dieselbe Zahnbürste benutzen.

Lichtblick des Tages

Bis auf Teenie-Prinzesschen Anna und Joleen, die mittlerweile vielleicht besser den Titel „Nervensäge der Serie“ erhalten sollte und Teenie-Prinzesschen Anna, eine erstaunlich ruhige Folge. Alex und Sam lösen den Konflikt um ihre beiden Läden tatsächlich wie Erwachsene in einem sachlichen Gespräch und Alex entdeckt, bis auf einen Ausraster Joleen gegenüber, scheinbar nach und nach seine diplomatische und harmoniesuchende Art: Meist spricht er sehr ruhig und versucht, für Ruhe und Frieden zu sorgen. Demnächst will er sich auch noch mehr um seine Tochter kümmern. Vielleicht wird es dann ja noch entspannter.

Tweet des Tages

Auch interessant
TV-Programm
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Kleinanzeigen
FACEBOOK