Medien
Nachrichten aus dem Medienbereich und TV-Kritiken

Vorlesen
0 Kommentare

„Let's Dance“-Finale: Die Frischverliebte oder der Latinlover?

Erstellt
Sie tanzen um den „Let's Dance“-Titel: Sila Sahin und Christian Polanc (r.) und Manuel Cortez und Melissa Ortiz-Gomez. Foto: dpa
Die angeblich frisch verliebte Sila Sahin oder der aufgedrehte Manuel Cortez? Die Favoritin oder doch der Außenseiter? Am Freitag entscheidet sich, welcher Promi sich zur sechsten „Let's Dance“-Krone tanzt. Ein Sieger steht ohnehin schon fest.
Drucken per Mail
Köln

Und wieder einmal kürt RTL am kommenden Freitag den besten Tänzer unter Deutschlands Promis. Die gute Nachricht vorweg: Die Jury und die Zuschauer waren gnädig und haben aus der bunt gemischten VIP-Truppe tatsächlich zwei wirklich gute Tänzer auserkoren. Es kämpft die ehrgeizige Sila Sahin gegen den emotionalen Manuel Cortez.

Die beiden Finalteilnehmer haben bereits acht Prominente - die sich mal wieder vor allem mit der Bezeichnung „Ex-“ schmückten - aus dem Rennen gekickt. Weder der seifige Ex-Bachelor Paul Janke noch die langweilige Ex-Spielerfrau Simone Ballack konnten die Fachjury und das Publikum dauerhaft überzeugen. Ex-Viva-Moderatorin Gülcan Kamps flog direkt in der ersten Sendung raus. Sie wurde von Juror Joachim Llambi mit „Hoppelhase Hans“ verglichen. Auf schaurige Totalausfälle à la Heide Simonis warteten die Zuschauer in diesem Jahr - leider? - allerdings vergeblich.

Wer am Ende ganz oben auf dem Podest steht, entscheidet die von RTL benannte Jury, bestehend aus der Profitänzerin Motsi Mabuse (31), Chefkritiker Joachim Llambi (48) und Catwalk-Trainer Jorge Gonzalez (45). Daneben bestimmen auch die Zuschauer mit, wer Nachfolger von Maite Kelly, Sophia Thomalla und Co wird.

Gerüchte über Traumpaar Sahin-Gündogan

Die 27-jährige Schauspielerin Sila Sahin („GZSZ“) galt schon als eine Favoritin, bevor sie den ersten Schritt tat. Und sie erfüllte die Erwartungen: Sahin trainierte hart (Beulen, Blasen, blaue Flecken) sah gut aus und tanzte den Jive mit Partner Christian Polanc (34) ebenso tadellos, wie den Tango und den Wiener Walzer. Dazu kam eine von RTL hervorgeholte Mutter-Tochter-Geschichte: Die Deutsch-Türkin Sila - vor einiger Zeit nackt im Playboy zu sehen - gab zur Enttäuschung ihrer Mutter irgendwann ihren Ballettunterricht auf. Dank „Let's Dance“ durfte die tanzbegeisterte Mama ihre Tochter wenigstens jetzt regelmäßig auf der Bühne sehen. Und zum Finale gab es dann obendrauf noch die passenden Liebesgerüchte: Sila Sahin soll mit BVB-Star Ilkay Gündogan liiert sein. Aber pssst, dazu erst mehr nach dem Finale!

Mehr dazu

Auch derweil hat der drakonische Juror Llambi der 1,63 Meter großen Sahin in der letzten Show die Absolution erteilt: „Ich wüsste jetzt wirklich nicht, was man noch viel besser machen kann an diesem Paso Doble“, urteilte er. Sila Sahin kommentierte danach im RTL-Interview: „Das war, als ob wir die chinesische Mauer eingerissen hätten.“ Ihr einziges Manko: zu perfekt kann auch schnell öde sein.

Ihr Gegner ist Manuel Cortez (34) mehr oder weniger bekannt aus verschiedenen Fernsehsendungen. Seine Beruf werden von RTL übrigens angegeben mit Schauspieler, Fotograf, Creative Director, Video Regisseur, Image Berater und Designer. Gemeinsam mit Profitänzerin Melissa Ortiz-Gomez will sich der 1,74-Meter Mann gegen seine Schauspielkollegin durchsetzen.

Und das könnte klappen - denn immerhin ist Cortez einer der wenigen männlichen Teilnehmer in der „Let's Dance“-Geschichte, die es überhaupt ins Finale geschafft haben. Im Latinloverstyle tanzte und schmachtete er sich beispielsweise im Halbfinale zum Lied Moon River im langsamen Walzer übers Parkett. Nach diesem Tanz wurde ihm von Jurorin Motsi Mabuse zugejubelt „wunder-wunder-wunderschön“ getanzt zu haben. Seine eigene Entwicklung in der Show resümiert der Schauspieler so: „Wir haben uns immer mehr und mehr aufgeheizt und haben uns immer wieder bewiesen.“ Ob das reicht, wird sich am Freitag zeigen.

Ein Gewinner steht in jedem Fall bereits fest: Für Ausrichter RTL war die sechste Staffel aus Quotensicht ein voller Erfolg. Auch die Rückkehr vom Mittwoch- auf den Freitagabend hat sich ausgezahlt. Dass die Moderatorin Sylvie van der Vaart (35) in den letzten Monaten mit ihrem Liebes-On-Off im Gespräch blieb, hat der kitschig-bunten Tanzshow bestimmt auch nicht geschadet - im Gegenteil. (dpa)

Auch interessant
TV-Programm
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Kleinanzeigen
FACEBOOK