Medien
Nachrichten aus dem Medienbereich und TV-Kritiken

Vorlesen
1 Kommentare

GNTM - Folge 4: Stöckeln, stolpern, stürzen

Erstellt
Die Modelmama zeigt, wie es geht: In der vierten Folge von GNTM ging es um den perfekten Gang auf dem Laufsteg. Foto:  ProSieben/ Oliver S.
Bergauf, bergab, über Stock, über Stein: In der vierten Folge von „Germany’s next Topmodel“ stand nichts als Laufstegtraining auf dem Programm. Eine Kandidatin ergattere ihren ersten Model-Job, schon wieder fuhr eine andere freiwillig wieder nach Hause.  Von 
Drucken per Mail

Für Heidi Klum und ihre Topmodel-Anwärterinnen ging es in Folge vier der Castingshow von Los Angeles aus auf große Reise. Allerdings nicht für alle in dieselbe Richtung. Kandidatin Carolin (20) hatte mit ihrer Setcard einen ersten Model-Job ergattert. In Hong Kong sollte sie bei einer großen Fashionshow mitlaufen. Die Konkurrenz musste den richtigen Gang  dagegen noch üben.

Erst gab die 16-jährige Jaqueline in der Modelvilla den Jorge und übte mit den anderen Kandidatinnen mit Büchern auf dem Kopf laufen. Dann ging es mit Heidi Klum in einem alten amerikanischen Schulbus in die Indian Canyons.

Prominente Jury-Gäste

Mitten in der Wildnis zwischen Palmen, in der Sonne – und auf staubigen, steinigen Sandboden sollten die Models sexy laufen und posieren. Vor den Augen von Gastjurorin, Supermodel und Ronaldo-Freundin Irina Shayk

Eine Dame nach der anderen eierte in Highheels über den „Laufsteg“. „Diese Schuhe“, stöhnte Kölnerin Maike (19). Bei Anna-Maria (16) befürchtete der Zuschauer vor dem Fernseher schon einen mindestens sechsfachen Knöchelbruch. Zweimal ging sie vor der Jury in dem Wüstensand zu Boden, schürfte sich die Knie blutig.

Auch nach dem Locationwechsel und Gastjurorentausch (Irina Shayk wurde erst durch Supermodel Jessica Stam, dann durch Chanel Iman ersetzt) nahmen die Sorgen um das Wohl der Fußknochen einiger Kandidatinnen nicht ab. Auf einer Kunstinstallation, dem kunterbunten Salvation Mountain, sollten die Topmodel-Hoffnungen einen Prêt-à-porter-Lauf hinlegen. 

Zum Schluss war dann ein Haute Couture-Walk in asiatischen Kleidern angesagt. Wieder wackelte Kölnerin Maike mehr, als dass sie lief. „Du bist so ein besonderes Mädchen, durch deine roten Haare, deine helle Haut, deine Sommersprossen“, schwärmte Modelmama Heidi. Half aber nichts – Maike musste erst einmal zittern. Ebenso wie Janna (19), Christine (16) und Anna (16).

Das vierte Model geht freiwillig

Sophie (23), die den besten Lauf von allen hingelegt hatte, bekam zwar ihr Foto von der Jury, verkündete aber anschließend ihren Abschied aus der Castingshow. „Ich findet das Foto total schön, deswegen tut es mir leid, dass ich euch jetzt sagen muss, dass ich leider nach Hause fahren muss. Das hat private Gründe und die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen“, erklärte sie. Ein Schock für die Jury. Sophie ist nun schon Kandidatin Nummer vier, die die Sendung vorzeitig verlässt. Auch Höpke (19) und Merle (16) wollten nicht mehr, die Kölner Studentin Bingyang (19) bekam kein Visum für die USA.

Mehr dazu

Sie ging dagegen unfreiwillig: Wackelkandidatin Anna schickten Heidi Klum, Thomas Hayo und Enrique Badulescu zusammen mit Sophie in den Flieger zurück nach Deutschland. Kölnerin Maike bekam noch eine Chance. „Weil sie so hübsch und fotogen ist“, sagte Heidi Klum. In der nächsten Folge kann sie das beim Videodreh unter Beweis stellen.

AUTOR
Anna Lampert
Auch interessant
TV-Programm
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Kleinanzeigen
FACEBOOK