Medien
Nachrichten aus dem Medienbereich und TV-Kritiken

Vorlesen
14 Kommentare

Tagesschau vs. RTL II: Hohe Mieten, nackte Lady Gaga

Erstellt
Nachrichtenvorleserin des Abends war Judith Rakers. 
Unlängst hat RTL II mit seinen „News“ bei den 14- bis 49-Jährigen mehr Zuschauer erreicht als die ARD mit ihrer Hauptnachrichtensendung. ksta.de hat sich die Montagausgaben von „Tagesschau“ und RTL II „News“ angesehen und verglichen.  Von
Drucken per Mail

20.00 Uhr, ARD: Nachrichtenvorleserin des Abends ist Judith Rakers. Hat, nicht nur im Kontext der „Tagesschau“, sondern auch als Gastgeberin bei der Talkshow „3 nach 9“, immer etwas Gouvernantenhaftes. Wirkt emsig und beflissen, betont sehr gut und verspricht sich fast nie. Ihr Outfit: orangefarbener Blazer, darunter ein weißes T-Shirt. Blond wie immer. Businesslook mit einer zarten Assoziation. Dieser hier: Spielerfrau eines holländischen Nationalkickers.

20.00 Uhr, RTL II: Knappes rotes Kleid, mit dem man auch auf jeder sommerlichen Stehparty auflaufen könnte. Sandra Thier präsentiert die „News“ beim Privatsender. Ob die irische Heulboje Chris de Burgh an so ein Outfit gedacht hat, als er die „The Lady in Red“ anschmachtete? Ganz andere Anmutung als im Ersten. Klarer Punkt für Judith Rakers. Vor den RTL II News läuft übrigens die Proleten-Doku-Soap „Berlin – Tag & Nacht“. Ob das irgendetwas mit Audience Flow zu tun hat? 

20.01 Uhr, ARD: Aufmacher-Meldung: die „Euro Hawk“-Affäre. Bilder aus dem Untersuchungsausschuss. Ex-Verteidigungsminister Scharping – das ist der Mann, der gerade allen Ernstes ARD und ZDF dazu auffordert, wieder live von der „Tour de France“ zu berichten – wirft seinem Amtsnachfolger de Maizière vor, nachlässig gehandelt und versagt zu haben. Ein Mensch aus dem Untersuchungsausschuss spricht von „Muss- und Soll-Kriterium“. Was das ist, lässt auch der Off-Ton nebulös. Oliver Köhr, ARD-Korrespondent in der Hauptstadt, fasst am Schluss des Einspielers zusammen: „Die entscheidende Frage ist, wann de Maizière was erfahren hat“. Ist nicht nur in der 20-Uhr-Ausgabe ein Muster: immer zeigen, was man hat. Die ARD hat überall in der Welt Korrespondenten. Und in Berlin sogar jede Menge.

20.01 Uhr, RTL II: „Mieten machen arm“ ist die Aufmacher-Meldung. Immer mehr Menschen haben nach Abzug der Miete weniger Geld zu Verfügung als Hartz IV-Empfänger. Wer das herausgefunden hat? Na, die Bertelsmann-Stiftung. Und wer steht hinter dem RTL II-Muttersender RTL? Na, die Bertelsmanns AG. Stichwortgeber Nummer eins zum Thema ist Sybille Rausch aus Jena. Ihre Rolle: einfache Frau aus dem Volke. Hat zwar keine Kohle, sucht eine neue Wohnung aber mittels iPad. Beruhigend zu sehen, dass man klamm sein und sich trotzdem moderne Elektronik leisten kann. Bei „Berlin – Tag & Nacht“ und „50667 Köln“ haben die schließlich auch die neuesten Gadgets. Um die Meldung seriös anzustreichen, spricht zu uns: Dr. Jörg Dräger, Insert: Vorstand Bertelsmann Stiftung. Lösungsvorschläge hat das Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung auch parat: erst „Mietpreisbremse“, dann „bauen, bauen, bauen“.     

20.04 Uhr, ARD: Zweite Meldung: Die NSA-Affäre. Kamerafahrt aufs Kanzleramt. „Dort oben arbeitet Ronald Pofalla“, raunt der Off-Ton bedeutungsschwanger. Ist aber nicht zu sehen, der Kanzleramtsminister. Wie er überhaupt selten zu sehen war in letzter Zeit. Stattdessen: Fassadenbilder. Einspieler. Politiker von den Linken und den Grünen sagen etwas über andere Politiker. SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles sagt, dass die SPD die NAS-Affäre im Wahlkampf nicht übermäßig thematisieren werde. Warum eigentlich nicht? Dann ist wieder ein Korrespondent dran. Diesmal einer, der die schlimme Formulierung „aus gut unterrichteten Kreisen verlautete“ verwendet.

20.04 Uhr, RTL II: Zweiter Jahrestag des Massakers von Utöya. „Angehörige und Politiker gedachten den Opfern“, sagt die Lady in Red. Unsere Empfehlung an Sandra Thier und die zuständigen Redakteure: www.duden.de. Nächste Meldung: ein Serienmörder in Ohio. Anwohner sagen das, was Anwohner in solchen Fällen immer sagen: Er hat gegrüßt, ich habe ganz normal mit ihm geredet. Der Off-Ton von RTL II sagt zweimal, dass die Leichen in Plastiktüten eingewickelt waren. Sex and Crime geht immer.   

20.05 Uhr; RTL II: Die Kurzmeldungen sind dran: Euro- Hawk, de Maizière, Erdbeben in China, vergewaltigte Norwegerin in Dubai begnadigt. Alles in maximal 1:20 min. Für Nachrichten hat man bei RTL II schließlich nicht ewig Zeit. 

20.06 Uhr, ARD: Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind gestiegen, die Schulden der Länder in der Euro-Zone steigen wieder. Beides als Kurzmeldung.

20.06 Uhr, RTL II: Wetter geht, genau wie Sex and Crime, ebenfalls immer. „Der Sommer läuft zur Höchstform auf“, sagt Sandra Thier. Mein lieber Schwan, das ist mal eine Nachricht! Und die Formulierung ist gar nicht ausgelutscht, Dann: der Sommer, die Hitze und Badeunfälle. Und: Vor 20 Jahren konnten 90 Prozent der Deutschen schwimmen, heute kann es nur noch jeder Zweite. Ob diese Zahlen aus einer Studie der Bertelsmann Stiftung stammen, wird leider nicht geklärt. 

20.07 Uhr, ARD: Die EU setzt die Hisbollah-Miliz auf die Terrorliste. Einspieler. Guido Westerwelle, angeblich schon seit 2009 deutscher Außenminister, sagt etwas dazu, desgleichen sein luxemburgischer Amtskollege Jean Asselborn. Dann ist Marion von Haaren dran, ARD-Korrespondentin in Brüssel. Never change a winning Beitrags-Muster. 

20.07 Uhr, RTL II: Das ist aber auch allerhöchste Eisenbahn. Endlich: William, Kate, das ungeborene Kind – inklusive Klapperstorch-Bild. Und der traurige Beweis, dass Selbsterkenntnis nicht immer der erste Schritt zur Besserung ist: „Vor einer Klinik in London ist Hektik ausgebrochen, obwohl noch gar nichts passiert ist“, sagt Sandra Thier. Die RTL II News berichten natürlich trotzdem. Die Simulation einer Nachrichtensendung gibt spontan ein Crossover aus „Frau im Spiegel“ und „Das Goldene Blatt“: „London im royalen Baby-Wahnsinn!“ Charles, Opa in spe, spielt derweil in einem Museum Lokomotivführer, erfahren wir. Dann: Schnittbilder von Charles und Lady Diana aus den 80ern, im Arm von Lady Di: William als Baby. Schon irre, mit welchen Bildern man arbeitet, wenn es nichts zu berichten gibt.        

20.09 Uhr, ARD: Zweiter Jahrestag des Massakers von Utöya.

Der Name des Massenmörders wird kurz genannt, dann kommt mit Asmund Aukrust ein Überlebender zu Wort. Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg bleibt in seiner Ansprache bei seiner weltoffenen Haltung und fordert das, was er auch schon unmittelbar nach den Morden in Oslo und auf Utöya forderte: mehr Offenheit, mehr Demokratie. Dann der Korrespondent mit seiner Einordnung. Angemessene, informative und würdige Zusammenfassung der Gedenkfeier.

20.09 Uhr: Auch das ist RTL II eine Meldung wert: In San Diego findet die Comic-Con statt, die weltgrößte Comic-Messe. Metallica dürfen in dem Einspieler ihren neuen Film bewerben, und Tom Cruise und Sandra Bullock machen auch Reklame in eigener Sache. 

20.11 Uhr, ARD: Erdbeben in China, Flutkatastrophe in Indien. Natürlich sind auch dort ARD-Korrespondenten, die sich ein eigenes Bild machen können. Im Einspieler aus Indien kommt die Umweltaktivistin Vandana Shiva zu Wort, sie prangert den Bau von Staudämmen und Flussbegradigungen an.   

20.11 Uhr, RTL II: Wer hätte das gedacht? Dem Rapper Eko Fresh liegt das Thema Integration sehr am Herzen. Das ist toll. Noch toller: Er darf das Thema für die RTL II-Zielgruppe fachgerecht aufarbeiten. Und zugleich Reklame für sich machen. „Quotentürke“ heißt das neue Video von Eko Fresh. „Isch bin als Hauptberuf Rapper“, erklärt Eko Fresh dazu. Dann kommt Nazan Eckes ins Bild stolziert, im Hauptberuf RTL-Alleswegmoderiererin und außerdem – sorry: Quotentürkin. Sie sagt auch noch was zum Thema Integration. 

20.14 Uhr, ARD: Thomas Lurz hat bei der Schwimm-WM in Barcelona Silber gewonnen; Heinz Meier, in fast allen Sketchen von Loriot dabei und als verwirrter Lottogewinner Erwin Lindemann berühmt geworden, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Kurzer Ausschnitt aus dem legendären Sketch, der Off-Ton nennt Loriot dankenswerterweise „Humorist“. Und der Papst? Kann jetzt in aller Ruhe mit seiner Tochter eine Herrenboutique in Wuppertal eröffnen.

20.14 Uhr, RTL II: Endlich ist der Sender ganz bei sich, das Kernkompetenz-Thema ist dran. „Die VIP News“, grinsekatzt Sandra Thier. Okay, da müssen wir jetzt durch. Also: Lady Gaga, nackt und mit gespreizten Beinen. Ihr neues Album erscheint im November als App. Die Backstreet Boys mit neuem Video, ein neues Album wird’s auch geben. Selena Gomez hat ihren 21. Geburtstag gefeiert. Ohne Justin Bieber. Beziehungsauszeit, wissen die von RTL II zu berichten. Beyoncé hat bei einem ihrer Konzerte einen Fan umarmt, der Fan ist in Ohnmacht gefallen  „Bleiben Sie dran, gleich kommen die Wollnys“, empfiehlt Sandra Thier, und dann sind wir es auch: verdammt nah dran an der Ohmacht. Wer die RTL II News für Nachrichten hält, hat mehr als nur ein Problem. Und was die pudelnackige Lady Gaga angeht: Wir raten dringend ab.

20.15 Uhr, ARD: Das Wetter. Immer noch Sommer. Hurra. Judith Rakers legt die Blätter beiseite, von denen sie sowieso nicht abgelesen hat – da ist der Teleprompter vor. Wünscht uns allen einen schönen Abend. Danke, gleichfalls. Die gute alte Tante Tagesschau: ein bisschen staatstragend und vorhersehbar, sicher. Aber man hat etwas erfahren, und alle Nachrichten waren auch wirklich welche.

Auch interessant
TV-Programm
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Kleinanzeigen
FACEBOOK