Medien
Nachrichten aus dem Medienbereich und TV-Kritiken

Vorlesen
0 Kommentare

TV-Tipp: „The Voice“-Helden für einen Tag

Erstellt
Die "Voice of Germany"-Jury.  Foto: SAT.1/ProSieben
Unser TV-Tipp für Freitag, 14. Dezember: Das Finale der zweiten Staffel von „The Voice of Germany“ wird mit Auftritten von Superstars wie Robbie Williams und Nelly Furtado garniert. Ob wenigstens das der Show zu einer Spitzenquote verhilft?  Von
Drucken per Mail

Freitag, 14. Dezember

Die Quoten fahren zuverlässig die Rolltreppe abwärts, von den Gewinnern deutscher Formate konnte sich noch keiner längerfristig im Geschäft halten, und trotzdem verstopfen sie immer noch das deutsche Farbfernsehen: Casting-Shows. Mit „The Voice of Germany“ (Sat.1, 20.15 Uhr) geht angeblich eines der besseren Formate ins Finale der zweiten Staffel, wobei wir bisher nicht nachvollziehen konnten, was an einer Casting-Show besser oder wenigstens gut sein soll, wenn deren Jury aus Rea Garvey, Xavier Naidoo, den Cowboycountryrock-Simulanten The BossHoss und Nena besteht, der Grandma of Esoterik.

Im Finale treten Michael Lane (26, Team Xavier Naidoo), Isabell Schmidt (23, Team Nena), Nick Howard (30, Team Rea Garvey) und James Borges (24, Team The BossHoss) gegeneinander an, und wie sehr man den zukünftigen Ex-Castingshow-Teilnehmern über den Weg traut, kann man auch an dem Star- und Sternchen-Aufgebot ablesen, dass man ihnen zur Seite stellt. Nelly Furtado, Leona Lewis (2006 Gewinnerin der britischen Castingshow “The X Factor”), Emeli Sandé und Birdy werden gemeinsam mit den vier Finalisten auftreten und je einen Song auf die Bühne bringen, außerdem wird Robbie Williams (ganz ohne Castingshow-Teilnehmer) seine neuen Single „Different“ zu Gehör bringen.

Nach einem mindestens dreistündigen „The Voice of Germany“-Finale wird dann eine Siegerin oder ein Sieger feststehen – allein schon deshalb, weil man sonst keine dritte Staffel anschieben könnte. Was dann folgt, ist Ödnis, Routine und der vorgezeichnete Weg des Vergessenwerdens. Erste Single, erstes Video, leidlich gute Verkaufszahlen, erstes Album, zweite Single, stark nachlassendes Interesse. Ivy Quainoo, die Gewinnerin der ersten Staffel von „The Voice of Germany“, wurde unlängst auf der Party der „1LIVE Krone“ häufig fotografiert. Besonders dann, wenn sie neben Casper, Sasha oder einem anderem Menschen stand, der seinen Ruhm keiner Castingshow verdankt.

Auch interessant
TV-Programm
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Kleinanzeigen
FACEBOOK