Sport-Mix
News über Wintersport, Tennis, Boxen, Leichtathletik, Golf und mehr

Vorlesen
0 Kommentare

Sieg gegen Utah: Dallas wahrt Chance auf die Playoffs

Erstellt
Wird demnächst Patrick Ewing von Platz 17 der NBA-Scorerliste verdrängen: Dirk Nowitzki (r.).  Foto: AP/dpa
Die Playoffs in der NBA könnten doch noch mit Dirk Nowitzki un den Dallas Mavericks stattfinden. Die Texaner gewannen ihr Heimspiel gegen die Utah Jazz und verkürzten den Rückstand auf den letzten Playoff-Rang. Meister Miami setzte seine Siegesserie fort.
Drucken per Mail
Dallas

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben ihre Chancen auf die Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gewahrt. Die Texaner gewannen ihr Heimspiel gegen die Utah Jazz mit 113:108 und verkürzten den Rückstand auf den letzten Play-off-Rang. Der in der Schlussphase geschonte Nowitzki kam auf 17 Punkte und benötigt nur noch vier Zähler, um in den NBA-Rekordlisten den auf Platz 17 geführten Patrick Ewing (24.815 Zähler) zu überholen.

Mit 34 Siegen und 36 Niederlagen bleibt Dallas auf dem zehnten Platz in der Western Conference, zwei Erfolge hinter den achtplatzierten Los Angeles Lakers (36:34). Bester Werfer war Mike James mit 19 Punkten, insgesamt kamen gleich sieben Akteure der Mavs auf eine zweistellige Ausbeute. Bis zum 69:69 hielt Utah, das auswärts zum neunten Mal in Folge verlor, die Begegnung offen. Wenig später stand es jedoch 100:80 für Dallas und die Partie war entschieden.

Meister Miami Heat setzte derweil seine Siegesserie fort. Der Titelverteidiger gewann auch ohne den angeschlagenen Superstar Dwyane Wade gegen Schlusslicht Charlotte Bobcats mit 109:77 und feierte den 26. Erfolg in Serie. Damit fehlen Miami noch sieben Siege zum NBA-Rekord der Lakers aus der Saison 1971/72. Als neuntes Team qualifizierten sich derweil die Memphis Grizzlies für die Play-offs. Die spielfreie Mannschaft aus Tennessee profitierte von Utahs Niederlage in Dallas und nimmt zum dritten Mal in Folge an der K.o.-Runde teil. (sid)

Auch interessant
Ist die Bundesliga bereit?
Jason Collins ist der erste Schwule auf dem NBA-Parkett.

Als erster bekennender Homosexueller durfte Jason Collins auf dem NBA-Parkett auflaufen. Ist diese Premiere auch in der Fußball-Bundesliga vorstellbar?

Online-Special

Alles über die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi. Ein Special von DSHS und ksta.de.

Videos
FACEBOOK
Kleinanzeigen