Sport-Mix
News über Wintersport, Tennis, Boxen, Leichtathletik, Golf und mehr

Vorlesen
0 Kommentare

Tour de France — 5. Etappe: Durch den Süden nach Marseille

Erstellt
Ziel der fünften Etappe der Tour de France ist die Hafenstadt Marseille. Foto: AFP
Die Etappe durch die reizvollen Landschaften Südfrankreichs von Cagnes-sur-Mer nach Marseille wirkt auf den ersten Blick angenehmer, als sie ist: Zahlreiche, kurvige Nebenstraßen geben vor allem Ausreißern an diesem Mittwoch eine Chance.  Von
Drucken per Mail
Köln

Tour de France, Etappe 5 (Mittwoch, 3. Juli 2013)


Um 12 Uhr Ortszeit beginnt die fünfte Etappe der 100. Tour de France und führt die Fahrer am Mittwoch durch die reizvollen Landschaften Südfrankreichs von Cagnes-sur-Mer nach Marseille.

Gegen 12.30 Uhr werden die ersten Fahrer nach einem raschen Anstieg auf den 338 Meter hohen Côte de Châteauneuf-Grasse werden etwa eine halbe Stunde nach Start den Gipfel erreichen. Das Profil der insgesamt 228,5 Kilometer langen Strecke bleibt danach zwar hügelig, verlangt den Fahrern aber nicht die letzte Kraft ab. Dennoch wirkt die Etappe auf den ersten Blick angenehmer, als sie ist: Zahlreiche, kurvige Nebenstraßen geben vor allem Ausreißern an diesem Mittwoch eine Chance, sich zu beweisen.

Die fünfte Etappe der Tour de France 2013: Durch Südfrankreich nach Marseille 

Gegen 15.30 Uhr werden die ersten Fahrer den Côte de la Roquebrussanne erreichen und sich von da an über die letzten Hügel und den Côte des Bastides nach Marseille kämpfen. Dort wird sich zeigen, ob vereinzelte Ausreißer die Führung übernehmen oder ob ein kompaktes Feld in der Hafenstadt eintrifft.

Gegen 17.10 Uhr wird die Ankunft der Fahrer in Marseille erwartet. Nach den Eindrücken der ersten Etappen ist damit zu rechnen, dass die Mannschaften des  bisher leer ausgegangenen deutschen Meisters André Greipel sowie die Formation des Engländers Mark Cavendish so viel Druck aufbauen werden, dass das Feld  weitgehend geschlossen in Marseille eintrifft, um ihren Favoriten den Etappensieg zu ermöglichen.

Auch interessant
Ist die Bundesliga bereit?
Jason Collins ist der erste Schwule auf dem NBA-Parkett.

Als erster bekennender Homosexueller durfte Jason Collins auf dem NBA-Parkett auflaufen. Ist diese Premiere auch in der Fußball-Bundesliga vorstellbar?

Online-Special

Alles über die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi. Ein Special von DSHS und ksta.de.

Videos
FACEBOOK
Kleinanzeigen