Motorwelt
Hier sehen Sie irre Kisten der Auto-Bastler, Amphibienfahrzeuge und Flugautos, Pannen beim Einparken, witzige Blitzer-Bilder und spannende Auto-Rekorde.

Vorlesen
0 Kommentare

„Mean Mower“ : Der schnellste Rasenmäher der Welt

Erstellt
Der „Mean Mower“ von Honda UK und Team Dynamics ist der schnellste Aufsitzmäher der Welt. Foto: Hersteller
Penible Rasenpflege hat bei den Briten Tradition – wie Motorsport. Warum nicht beides verbinden? Honda hat in England den schnellsten Mäher-Traktor der Welt gebaut. Er könnte 210 km/h schnell sein, doch keiner traut sich, Gras zu geben.
Drucken per Mail

Honda in Großbritannien stellte seiner Rennsport-Partnerfirma Team Dynamics eine Aufgabe: Baut den schnellsten Rasenmäher-Traktor der Welt. Es gab nur zwei Bedingungen: Das Ergebnis sollte aussehen wie das Original und noch Rasen mähen können. Basis des irren Projektes war ein Mäher des Typs HF2620.

Keiner fährt den „Mean Mower“ aus

Bis zu 210 km/h soll der Mäher schnell sein, aber die Testfahrer haben sich bislang nur bis 160 km/h getraut.
Bis zu 210 km/h soll der Mäher schnell sein, aber die Testfahrer haben sich bislang nur bis 160 km/h getraut.
Foto: Hersteller

Laut Team Dynamics schafft es der „Mean Mower“ (der „Fiese Mäher“) auf 210 km/h – theoretisch. In der Praxis hat selbst Tourenwagen-Rennfahrer Gordon „Flash“ Shedden bei 160 km/h den Fuß vom Gas genommen. Der 140 Kilogramm leichte und 110 PS starke Rasen-Renner ist einfach ein furchterregendes Geschoss. Hinzu kommt die brachiale Lautstärke von 130 Dezibel – etwa so laut wie ein Düsenjet.

Man kann das Gänsehaut-Potential des „Mean Mowers“ erahnen, wenn man sieht, wie Gordon Shedden mit dem Gerät in einem YouTube-Video durch eine britische Gartenidylle driftet.

Umbauten zur Urgewalt

Im „Mean Mower“ stecken nur noch wenige Originalteile des ursprünglichen Mähers. Er bekam ein neues Fahrgestell und ein neues Herz, den 1000-Kubik-Motorrad-Motor aus einer Honda VTR Firestorm mit 110 PS.

Im vermeintlichen Grasfang verstecken sich der Tank und zwei Kühler.
Im vermeintlichen Grasfang verstecken sich der Tank und zwei Kühler.
Foto: Hersteller

Die Karosserie wurde den Originalteilen nachempfunden und besteht aus leichtem Fiberglas. Im Grasfangbehälter verstecken sich ein 15-Liter-Tank, ein Hochleistungs-Ölkühler und ein zweiter Wasserkühler. Das Fahrwerk und die Reifen stammen von einem Quad.

Ja, er mäht noch

Bleibt die wichtigste Frage: Kann der „Mean Mower“ noch mähen? Ja, er kann. Die Messerwellen, die das Gras schneiden, werden von zwei zusätzlichen Elektromotoren angetrieben. Bis 25 km/h soll der schnellste Rasenmäher der Welt brauchbare Ergebnisse abliefern. (dmn, qui)

Sehen Sie hier die verrücktesten Autos der Welt.

Auch interessant
Videos
Bildergalerien Auto
alle Bildergalerien
Kleinanzeigen
Quiz

Manche Slogans aus der Autowerbung werden zu echten Klassikern. Aber wie gut erinnern Sie sich an die Auto-Sprüche?

FACEBOOK