Mülheim
Buchforst, Buchheim, Dellbrück, Dünnwald, Flittard, Höhenhaus, Holweide, Mülheim, Stammheim

Vorlesen
0 Kommentare

Sanierungsarbeiten: Gleich zwei Brücken gesperrt

Erstellt
Seit der Sperrung der Leverkusener Brücke für Lkw über 3,5 Tonnen nimmt der Verkehr auf der Mülheimer Brücke zu, Politiker fordern nun Konsequenzen.  Foto: Peter Rakoczy
Die Probleme mit den Rheinbrücken gehen weiter. Gleich zwei Brücken in Köln geht es in den kommenden Tagen an den Kragen. Die Mülheimer Brücke ist bis voraussichtlich Dienstag teilweise, die Severinsbrücke ab Freitag komplett gesperrt.  Von
Drucken per Mail
Köln

Erneut müssen sich Autofahrer auf Verkehrsbehinderungen an und auf den Rheinbrücken einstellen: Aus Sicherheitsgründen hat die Stadt am Montag auf der Mülheimer Brücke die rechte der beiden Fahrspuren Richtung linksrheinisch gesperrt. Am kommenden Wochenende kann die Severinsbrücke von Freitag, 22 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, nicht befahren werden – dort werden die oberen Arbeitsgerüste und das Schutzdach am Pylon der Brücke abgebaut.

An der Mülheimer Brücke habe das Amt für Brücken und Stadtbahnbau am Montag bei einer Besichtigung des Bauwerks Schäden an den Fahrbahnübergängen zur rechtsrheinischen Rampe festgestellt, teilte die Stadt mit. Die beauftragte Firma werde am heutigen Dienstag damit beginnen, die Fahrbahnübergänge soweit instand zu setzen, dass der Verkehr für alle Spuren wieder freigegeben werden kann. Die Arbeiten sollen möglichst innerhalb eines Tages abgeschlossen werden, könnten aber je nach Reparaturverlauf auch noch den Mittwoch in Anspruch nehmen. Die Sperrung soll sofort nach erledigter Reparatur wieder aufgehoben werden.

Die Mülheimer Brücke war in den vergangenen Monaten erheblich belastet. Nachdem die Leverkusener Brücke für Lastwagen ab 3,5 Tonnen gesperrt worden war, hatte sich der Lkw-Verkehr auf der Mülheimer Brücke mehr als verdoppelt. Daraufhin hatte die Stadt Mitte Januar auch dort Beschränkungen angeordnet: Lastwagen über 30 Tonnen dürfen das Bauwerk nicht mehr befahren; für alle Laster gilt ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern sowie ein Überholverbot.

Bahnen werden umgeleitet

Auf der Severinsbrücke war in den vergangenen Monaten von den Gerüsten aus der Korrosionsschutz für die Stahlseile und den Pylon erneuert worden. Nach dem Abbau der oberen Gerüste wird die beauftragte Firma nach Angaben der Stadt im unteren Teil des Pylons die Baustellenflächen für die restlichen Arbeiten einrichten, die voraussichtlich im Mai abgeschlossen sein sollen.

Während der Vollsperrung am nächsten Wochenende können weder die Bahnen der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) noch Fußgänger und Radfahrer die Brücke passieren. Die Stadtbahnlinien 3 und 4 fahren rechtsrheinisch bis zur Suevenstraße in Deutz; im Linksrheinischen fährt die Linie 3 bis zur Severinstraße, die Linie 4 wird über Poststraße und Barbarossaplatz weiter zum Ubierring geleitet.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!