Neuheiten
Welche neuen Auto-Modelle planen die Hersteller? Welche Concept-Cars sind bei der nächsten Auto-Messe zu sehen? Welche Modelle kommen auf den Markt?

Vorlesen
0 Kommentare

Marktstart: VW bringt Elektro-Up im Herbst

Erstellt
Kleiner Pionier: Der e-Up wird als erstes Elektroauto von Volkswagen bei den Händlern stehen. Foto: dpa
Bei VW beginnt das Elektrozeitalter. Den Anfang macht der Kleinstwagen Up. Der soll im Herbst auf den Markt schnurren. Erst kurz vor dem Marktstart wird VW die Preise für sein erstes Elektro-Modell nennen.
Drucken per Mail

Auf der Jahrespressekonferenz in Wolfsburg hat der Autobauer nun den e-Up enthüllt. Nach der Publikumspremiere im September auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) soll das kleine Batterieauto auf den Markt kommen. Erst dann will VW auch den Preis für das erste Elektromodell der Marke nennen, das bei den Händlern stehen wird.

Aufladen an jeder Steckdose

Der umgerüstete Kleinwagen fährt mit einem bis zu 82 PS starken E-Motor, der aus Lithium-Ionen-Zellen gespeist wird. Die Akkus sollen Strom für bis zu 150 Kilometer Reichweite speichern können und sich an jeder Steckdose aufladen lassen. Dabei genügten 30 Minuten für eine Ladung von 80 Prozent, teilte VW weiter mit.

Der e-Up ist dem konventionellen Benziner bei den Fahrleistungen kaum unterlegen: Mit bis zu 210 Newtonmetern Drehmoment beschleunigt er dem Hersteller zufolge in 14 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 135 km/h begrenzt. Der e-Up soll bald noch einen großen Bruder bekommen, kündigte Entwicklungschef Ulrich Hackenberg an: „Noch in diesem Jahr zeigen wir auch den Golf mit Elektroantrieb.“

Alle Informationen zu den Neuheiten der IAA 2013 in Frankfurt finden Sie hier.

Auch interessant
Videos
Bildergalerien Auto
alle Bildergalerien
Kleinanzeigen
Quiz

Manche Slogans aus der Autowerbung werden zu echten Klassikern. Aber wie gut erinnern Sie sich an die Auto-Sprüche?

FACEBOOK