Vorlesen
0 Kommentare

Bahn und Gewerkschaft EVG setzen Tarifgespräche fort

Erstellt

Berlin. Die Tarifverhandlungen für rund 130 000 Beschäftigte der Deutschen Bahn werden am Morgen in Berlin fortgesetzt. Sie waren in der Nacht unterbrochen worden, ohne dass etwas zum Verhandlungsstand mitgeteilt wurde. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft fordert eine Einkommenserhöhung um 6,5 Prozent bei zwölf Monaten Vertragslaufzeit. Die Bahn hatte 2,4 und 2,0 Prozent in zwei Schritten verteilt auf zwei Jahre angeboten. Das hatte die EVG als zu gering abgelehnt und gestern einen Warnstreik organisiert. 150 Züge fielen ganz oder auf Teilstrecken aus. (dpa)