Vorlesen
0 Kommentare

Kuba will Doppelwährung abschaffen

Erstellt
Havanna

Das wirtschaftlich angeschlagene Kuba will die seit 1994 geltende Doppelwährung abschaffen. Die Koexistenz von zwei Zahlungsmitteln sei «eins der größten Hindernisse für den nationalen Fortschritt», sagte Präsident Raúl Castro in einer Rede vor dem Parlament. Seit Jahren spaltet die Doppelwährung auch die Gesellschaft in zwei Parallelwelten. Viele Kubaner erhalten Geldzuwendungen in Peso convertible von Verwandten im Ausland - andere müssen sich dagegen mit den staatlichen Monatsgehältern und -Renten von umgerechnet 20 US-Dollar im Schnitt begnügen. (dpa)