Vorlesen
0 Kommentare

Sex-Prozess gegen Bayern-Star Ribéry nach Beginn vertagt

Erstellt
Paris

Gut drei Jahre nach Bekanntwerden der Sex- und Rotlicht-Affäre um Franck Ribéry hat in Frankreich der Prozess gegen den Fußball-Star des FC Bayern München begonnen. Das Verfahren wegen Sex mit einer minderjährigen Prostituierten wurde in Paris allerdings schon kurz nach dem Auftakt auf Januar 2014 vertagt. Das Gericht gab einem Antrag des Anwalts Carlo Alberto Brusa statt. Es lässt nun zunächst die Verfassungsmäßigkeit des Gesetzesartikels prüfen, auf dessen Grundlage Ribéry und auch Nationalelfkollege Karim Benzema von Real Madrid angeklagt wurden. (dpa)