Nippes
Bilderstöckchen, Longerich, Mauenheim, Niehl, Nippes, Riehl, Weidenpesch

Vorlesen
0 Kommentare

Riehler Plätzchen: Eine Tiefgarage für Zoo-Mitarbeiter

Erstellt
Die Umgestaltung des Seiteneingangs des Kölner Zoos nimmt immer konkretere Formen an. Außer zwei neuen Gebäuden soll auch eine Tiefgarage mit 74 Parkplätzen entstehen. Diese soll allerdings nur Zoomitarbeitern vorbehalten sein.  Von
Drucken per Mail
Riehl

Ein weiterer Schritt zur geplanten Umgestaltung des Zoo-Seiteneingangs am Riehler Plätzchen ist getan: Jeweils einstimmig haben die Bezirksvertretung Nippes und der Stadtentwicklungsausschuss den städtischen Fluchtlinienplan Nummer 756 für den Zoo und sein Umfeld aufgehoben. Die Aufhebung des 1875 erstellten und 1924 letztmals geänderten Plans war Voraussetzung, um planungsrechtliche Sicherheit zu erhalten. Er war schon lange nicht mehr aktuell; auf ihm ist beispielsweise noch die Verlängerung des Riehler Gürtels über das heutige Zoogelände hinaus zu sehen, die jedoch nie verwirklicht wurde.

Zwei neue Gebäude

Im Zuge seines Masterplans will der Zoo an seinem Seiteneingang am Riehler Plätzchen mittel- bis langfristig für Investitionskosten von rund 15 Millionen Euro zwei neue Gebäude errichten, die unter anderem ein zum Elefantenpark hin gelegenes Restaurant mit Terrasse, Veranstaltungs- und Konferenzräume, einen Souvenirladen, Büros für Mitarbeiter und einen neuen Kassenbereich beherbergen sollen. Außerdem wird der Tierpark unter den neuen Gebäuden eine Tiefgarage mit 74 Parkplätzen, die seinen Mitarbeitern vorbehalten sein sollen, errichten. Um die zwei Neubauten platzieren zu können, benötigt der Zoo rund 600 Quadratmeter städtische Fläche im Bereich des derzeitigen Eingangs am Riehler Plätzchen; voraussichtlich 16 öffentliche Parkplätze fielen dort laut der momentanen Planungen fort.

Für etwas Irritation im Veedel hatte zunächst eine Visualisierung des Projekts vom Düsseldorfer Architekturbüro Pier 7 gesorgt: Diese stellte das Riehler Plätzchen als Grünfläche dar. Dies sei jedoch nur als Vision und Denkanstoß gemeint gewesen, eine Umgestaltung des Platzes gehöre nicht zum Vorhaben des Zoos. Auch der zeitliche Rahmen des Bauvorhabens sei noch völlig offen, so die Zoo-Direktoren Theo Pagel und Christopher Landsberg.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!