28.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Bottrop: Sprengstoff bei Schülern nach Schüssen um Drogenschulden gefunden

Symbolbild

Symbolbild

Foto:

dpa

Bottrop -

Schüsse auf das Haus eines säumigen Drogenkunden und ein Sprengstofffund bei den jugendlichen Schützen haben in Bottrop die Polizei beschäftigt. Zwei 17 Jahre alte Schüler hatten am Wochenende auf ein Wohnhaus geschossen - verletzt wurde niemand.

„Es könnte sich um Schulden aus einem Rauschgiftgeschäft handeln“, sagte am Dienstag der Essener Staatsanwalt Joachim Lichtinghagen zu den Hintergründen.

Die Polizei spürte die Schützen auf, durchsuchte ihre Wohnungen und stellte den selbstgebastelten Sprengstoff sicher. Der Explosivstoff sei vorsichtshalber gesprengt worden, berichtete die Polizei. Zur Menge und Durchschlagskraft machte sie keine Angaben. (dpa)