Odenthal
Nachrichten und Bilder aus Odenthal

Vorlesen
0 Kommentare

Nach Brand: Küchenhof öffnet am Freitag wieder

Erstellt
Eva und Hans-Jörg Friedrich freuen sich, wenn es Freitag für sie im Küchenhof wieder losgeht. Foto: Roland U. Neumann Roland U. Neum
Am Freitag, 22. März, öffnet der Küchenhof in Altenberg nach fast dreimonatiger Pause wieder. Kurz vor Silvester hatte es in der Küche des Gasthauses ein Feuer oder eine Explosion gegeben, seitdem war die Gaststätte geschlossen.  Von 
Drucken per Mail
Odenthal

„In der Nacht von Samstag, 29. Dezember, auf Sonntag, 30. Dezember, hat es hier gebrannt, aber was genau passiert ist, wissen wir noch nicht“, erzählt Pächter Hans-Jörg Friedrich. Zusammen mit seiner Frau Eva ist er seit 2004 im Küchenhof, das Unglück hat die beiden sehr getroffen. „Als wir am Morgen hereinkamen, war die Decke heruntergekommen und die Kacheln abgeplatzt“, erinnert sich Christel Cramer, die für den Aktionskreis Altenberg das Gebäude an das Ehepaar Friedrich verpachtet hat.

Ein Schock für alle Beteiligten, denn vom Glas bis zur Kaffeemaschine hatte der Ruß alle Einrichtungsgegenstände unbrauchbar gemacht. Eine Spezialfirma reinigte, was technisch noch einwandfrei war, der Gasherd und die Dunstabzugshaube mussten erneuert werden. Nur noch Abfall war hingegen der Inhalt des Kühlhauses, das vor den Feiertagen gut gefüllt war.

„Ich bewundere, mit welcher Kraft das Ehepaar Friedrichs die Situation gemeistert hat“, fügt Cramer an und ist sichtlich erleichtert, dass am Freitag Wiedereröffnung ist. „Wir konnten ja nur nach vorne blicken“, fügt Eva Friedrich an und begründet so auch, warum sie und ihr Mann ihren eigentlich geplanten Urlaub abgesagt haben.

Christel Cramer ist der Motor hinter dem Aktionskreis Altenberg, der den Küchenhof verpachtet hat.
Christel Cramer ist der Motor hinter dem Aktionskreis Altenberg, der den Küchenhof verpachtet hat.
Foto: Roland U. Neumann

Obwohl die Brandursache noch nicht geklärt ist, haben sowohl die Gebäudeversicherung als auch die Versicherung, die den Pächtern den Verdienstausfall ausgleicht, gezahlt. „Wir können aber noch keine endgültige Schadenssumme nennen, die Rechnungen trudeln ja jetzt erst ein“, ergänzt Eva Friedrich. Inzwischen ist nichts mehr vom Brand zu sehen, die Wände sind frisch gestrichen, die Küche funkelt wieder, das Inventar ist gesäubert oder erneuert. „Ein Sachverständiger war dreimal hier und hat geprüft, ob noch Schadstoffe in der Raumluft sind, glücklicherweise hat er nichts mehr gefunden“, ist Christel Cramer erleichtert. Künftig soll eine Brandmeldeanlage direkt mit der Feuerwehrleitstelle verbunden werden, damit es nicht noch einmal zu eine solchen Unglück kommen kann.

Am Freitag wird die Gaststätte den Betrieb wieder aufnehmen. Wie bislang gewohnt mit regionaler Küche und dem selbstgebackenen Kuchen von Eva Friedrich. „Wir sind eine einfache, bergische Gaststätte, eine preisgünstigere Alternative für Wanderer und Ausflügler. Wir verstehen uns nicht als Konkurrenz zum Altenberger Hof oder zum Hotel Wißkirchen“, umreißt Hans-Jörg Friedrich sein Konzept.
Der Küchenhof hat täglich von 11 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, Ruhetag ist montags.
www.gaststaette-kuechenhof.de

AUTOR
Spielen Sie auch gerne Spiele?

Ob Strategie, Karten oder einfach Glück - Brettspiele sind nach wie vor beliebt. In Odenthal wurde am Wochenende zum Vorentscheid für die Deutschen Meisterschaften im Brettspiel gespielt. Spielen Sie auch gerne Spiele?

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Anzeige
Strengere Auflagen bei Karnevalszügen

Seit zwei Jahren werden die Organisatoren bei den Karnevalszügen stärker in die Pflicht genommen und müssen sich an Aufgaben beteiligen, die früher ausschließlich die Polizei geleistet hat. Meist werden für solche Aufgaben Security-Firmen herangezogen, die das Budget der Karnevalisten zusätzlich belasten. Finden Sie das in Ordnung?

FACEBOOK
Kleinanzeigen