29.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

„America's Got Talent“: Sechsjährige verblüfft Heidi Klum

Howie Mandel, Heidi Klum, Howard Stern und Melanie Brown

Howie Mandel, Heidi Klum, Howard Stern und Melanie Brown

Foto:

AP/dpa

Als Aaralyn O'Neill zusammen mit ihrem Bruder Izzy vergangenen Dienstag die Bühne von "America's Got Talent", dem amerikanischen Vorbild von "Das Supertalent", betritt, ahnt niemand, was noch passieren wird. Die Jury ist bezaubert von dem sechsjährigen Mädchen in ihrem gepunkteten Kleid und der rosafarbenen Strumpfhose. Schüchtern antworten Aaralyn und Izzy auf die einleitenden Fragen von Juror Howard Stern, einem bekannten Radio-Moderator in Amerika. "Wir können es kaum erwarten, eure süße Musik zu hören", leitet Stern den Auftritt der beiden ein.

Ein letzter Blickkontakt zwischen den Geschwistern, Izzy setzt sich an das Schlagzeug. Gleich wird ein bekanntes Kinderlied ertönen, glauben wohl die meisten Anwesenden. Doch als die Musik erklingt und die Sechsjährige ihren Mund öffnet, klappen auch die Kinnladen der Zuschauer und der Jury herunter. Selbst der Moderator kann seine Überraschung nicht verbergen.

Aaralyn schmettert ihren Heavy-Metal-Song "Zombie-Skin" ins Mikrofon. Nachdem sie den ersten Schock überwunden haben, drücken Howard Stern und Sängerin Melanie Brown, Ex-Spice-Girl, schließlich die Buzzer. Das Publikum hingegen ist begeistert. Heidi Klum, dieses Jahr ebenfalls Jurymitglied in der bekannten Fernsehsendung, ist beinahe sprachlos: "Du bist so süß, aber als du deinen Mund aufgemacht hast, war ich verblüfft. Und ich möchte deine Eltern kennenlernen, sind sie da?"

Drei der vier Juroren stimmen schließlich mit ja, auch Heidi Klum. Die beiden sind eine Runde weiter. Izzy reißt jubelnd beide Arme hoch, Aaralyn lächelt lediglich zurückhaltend. Auf ihre Heavy-Metal-Stimme weisen nur noch ihre geröteten Wangen hin. (lsch)