28.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

„Köttbullar“: Ikea stoppt Verkauf in Deutschland

Ikea „Köttbullar“

Ikeas „Köttbullar“

Foto:

dpa

Stockholm -

Der schwedische Möbelriese hat nun auch in Deutschland den Verkauf seiner Fleischbällchen gestoppt. Köttbullar stünden bis auf weiteres inzwischen in 24 Ländern weltweit nicht mehr zum Verkauf, auch nicht in Deutschland, sagte Ikea-Sprecherin Ylva Magnusson am Dienstag in Stockholm.

Betroffen von der Entfernung der Fleischbällchen aus den Tiefkühltruhen und Schnellrestaurants der Kette seien vor allem europäische Länder, aber darüber hinaus beispielsweise auch Thailand, Hongkong und die Dominikanische Republik.

Die Fleischbällchen werden für gewöhnlich aus einer Mischung von Rinder- und Schweinehack hergestellt. Am Montag hatte allerdings die tschechische Veterinäraufsicht einen Fund von Pferdefleisch in Köttbullar bekanntgegeben. Daraufhin stoppte der Konzern den Verkauf zunächst in gut einem Dutzend europäischen Ländern und weitete diese Maßnahme nun aus.

Der Konzern hat nach eigenen Angaben ein deutsches Labor damit beauftragt, Köttbullar auf einen Anteil von Pferdefleisch zu testen. Die Ergebnisse sollen am Donnerstag vorliegen. (afp)