24.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Badehosen-Trends: Mit Stil zum Strand

Der Londoner Adam Brown hat großen Erfolg mit seinem Label Orlebar Brown - James Bond hat der Badehose zum Must-Have-Status verholfen.

Der Londoner Adam Brown hat großen Erfolg mit seinem Label Orlebar Brown - James Bond hat der Badehose zum Must-Have-Status verholfen.

Foto:

Orlebar Brown

Ein paar Tage im Sommer trägt Mann plötzlich nichts als ein kleines Stück Stoff um die Lende, bürobleich noch an Bein und Bauch und etwas überrumpelt ob der ungewohnten Nacktheit.
Wer die Tage an Meer und See souverän hinter sich bringen und stilsicher strandauf, strandab flanieren will, muss sich dafür in diesem Jahr geschmacklich nicht verbiegen. Die Badehose der Saison darf kariert, aber genauso gut gestreift sein oder wild gemustert – Hauptsache, sie ist bunt. Als Farben der Stunde haben die Modemacher Blau, Orange und Rot ausgemacht.

Modische Rückwärtsrollen

Wer ganz vorn auf dem sandigen Laufsteg mitmischen will, der muss womöglich nur alte Kleiderkartons im Keller von Staub befreien: Die Blumen-Badehose ist zurück. Überhaupt greifen florale Muster gerade um sich, auch auf T-Shirts und Hemden für den Herrn. Ästhetisches Vorbild dieser Rückwärtsbewegung ist das Design der 1950er Jahre. Das Jahrzehnt gilt „als eine modische und farbliche Inspirationsquelle“ der aktuellen Schwimmbekleidung, analysiert der Trendbericht des Deutschen Mode-Instituts (DMI) in Köln.

Schlabbershorts hat ausgedient

Während bei den Stoffen farbenfroher Spielraum herrscht, haben sich die Designer beim Schnitt geeinigt: Die Schlabber-Shorts hat fürderhin ausgedient, die Badehose wird nach oben hin wieder kürzer getragen. Wer eine sportlich-muskulöse Figur hat, kann sogar wieder zum herkömmlichen Badeslip à la Speedo greifen. „Ich bin weder Surfer noch Skater, aus deren Kultur diese Hosen stammen, warum soll ich mich am Strand verkleiden“, erklärte der erfolgreiche Mode-Quereinsteiger Adam Brown aus London kürzlich die Abwendung von bollerigen Modellen und die Reinkarnation der knappen Höschen. Sein an den 1960er Jahren orientiertes Label Orlebar Brown hat der ehemalige Fotograf 2006 gegründet – und gleich die Szene aufgewirbelt.

Spätestens seit Daniel Craig eine seiner Badehosen im James-Bond-Film „Skyfall“ trug, gibt der 47-jährige Brown am Strand modisch den Ton an. Dessen Idee, Fotos von Pools und Stränden entlang der Riviera und Palm Beach auf die Badehose zu bringen, dient inzwischen namhaften Bekleidungsketten als Inspiration.