Vorlesen
0 Kommentare

Biolek mit Kaiser-Augustus-Orden ausgezeichnet

Erstellt
Alfred Biolek bedankt sich für die Verleihung des Kaiser-Augustus-Ordens. Foto: Thomas Frey
Alfred Biolek bedankt sich für die Verleihung des Kaiser-Augustus-Ordens. Foto: Thomas Frey

Trier. Fernsehmoderator Alfred Biolek (78) ist am Samstag für sein Engagement in der Entwicklungshilfe für Afrika ausgezeichnet worden. Er erhielt den Kaiser-Augustus-Orden der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval.

Der Preis wird von 17 Kooperationen gemeinsam verliehen und ist mit 5555,55 Euro für eine soziale Einrichtung verbunden. Biolek wird vor allem für seine Arbeit in der nach ihm benannten Stiftung geehrt, die er 2005 gegründet hatte.

Die Alfred-Biolek-Stiftung wird von der Stiftung Weltbevölkerung verwaltet. Die Erträge und Spenden fließen in Aufklärungs- und Aids-Präventionsprojekten für Jugendliche in Afrika.

Mit dem Kaiser-Augustus-Orden werden seit 1994 bekannte Persönlichkeit für ihr soziales Engagement belohnt. «Es ist die höchste Auszeichnung, die der Trierer Karneval zu vergeben hat und ist kein Karnevalsorden», hieß es von der Arbeitsgemeinschaft. Mit dem Preis soll an den Stadtgründer Kaiser Augustus erinnert werden.

Zu den früheren Preisträgern zählen der Koch Horst Lichter, Musiker Karl Moik, die Sängerin Dunja Rajter und der Boxer Henry Maske. (dpa)