26.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Paralympics: „Der schlimmste Trainer der Welt“

Szene aus einem Sitzvolleyballspiel.

Szene aus einem Sitzvolleyballspiel.

Foto:

dpa

London -

Der ägyptische Sitzvolleyballer Yasser Saad Abdel Wahab Hassan ist bei den Paralympics in London durch die wohl heftigste und schonungsloseste Trainer-Kritik seit langem aufgefallen - und das nach einem Sieg. „Wir haben den schlimmsten Trainer der Welt“, schimpfte der 38-Jährige nach dem 3:2 in der Platzierungsrunde gegen China in die Mikrofone und redete sich danach richtig in Rage: „Er lässt uns sogar spielen, wenn wir verletzt sind. Er gibt uns nach dem vierten Satz nie Hinweise, wie wir den entscheidenden gewinnen können“, meinte Hassan: „Er ist einfach nur der Schlimmste auf der Welt, wirklich der Allerschlimmste.“ Ob ihn sein Coach im Spiel um Platz 5 am Samstagmittag gegen Brasilien einsetzt, scheint mehr als fraglich.