Paralympics 2012
Nachrichten, Berichte und Videos zu Paralympics 2012 in London

Vorlesen
0 Kommentare

Paralympics: „Der schlimmste Trainer der Welt“

Erstellt
Szene aus einem Sitzvolleyballspiel.  Foto: dpa
Auch wenn die ägyptischen Sitzvolleyballer bei den Paralympics einen Sieg in der Platzierungsrunde gegen China feiern durfte, platzte Yasser Saad Abdel Wahab Hassan anschließend der Kragen. Dabei kam sein Nationaltrainer gar nicht gut weg.
Drucken per Mail
London

Der ägyptische Sitzvolleyballer Yasser Saad Abdel Wahab Hassan ist bei den Paralympics in London durch die wohl heftigste und schonungsloseste Trainer-Kritik seit langem aufgefallen - und das nach einem Sieg. „Wir haben den schlimmsten Trainer der Welt“, schimpfte der 38-Jährige nach dem 3:2 in der Platzierungsrunde gegen China in die Mikrofone und redete sich danach richtig in Rage: „Er lässt uns sogar spielen, wenn wir verletzt sind. Er gibt uns nach dem vierten Satz nie Hinweise, wie wir den entscheidenden gewinnen können“, meinte Hassan: „Er ist einfach nur der Schlimmste auf der Welt, wirklich der Allerschlimmste.“ Ob ihn sein Coach im Spiel um Platz 5 am Samstagmittag gegen Brasilien einsetzt, scheint mehr als fraglich.

FACEBOOK
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.