25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Paralympics: Schwimmer sammeln

Daniela Schulte hat sich über 200 Meter Lagen die Silbermedaille gesichert.

Daniela Schulte hat sich über 200 Meter Lagen die Silbermedaille gesichert.

Foto:

dpa

London -

Den deutschen Paralympics-Sportlern ist am Samstag eine starke Medaillenausbeute gelungen. Daniela Schulte aus Berlin sicherte sich über die 200 Meter Lagen Silber hinter Mary Fisher aus Neuseeland. Zugleich verpasste die sehbehinderte Athletin, die im Vorlauf noch Weltrekord geschwommen war, aber die 19. Goldmedaille.

Zuvor hatten sich schon die Schwimmkollegen Sebastian Iwanow aus Leverkusen, Tanja Gröpper aus Düsseldorf und Elena Krawzow aus Bamberg Edelmetall gesichert. Der 27-Jährige, der ohne Kniescheiben und Schienbeine auf die Welt kam, schlug über 100 Meter Freistil als Zweiter an. Iwanow hatte bereits Bronze 100 Meter Rücken geholt. Gröpper wurde in einem starken Finale über 100 Meter Freistil Dritte. Krawzow holte über 100 Meter Brust Silber.

Auch im Olympiastadion durfte eine Deutsche jubeln: Claudia Nicoleitzik aus Püttlingen im Saarland gewann über 100 Meter Sprint die Bronzemedaille. Es war ihre zweite Medaille nach den 200 Metern. Die deutschen Sitzvolleyballer durften sich nach einem dramatischen 3:2-Erfolg über Russland ebenfalls über Bronze freuen. (dpa)


  • Home
  • Politik
  • Sport
  • Panorama
Newsticker