Politik
Nachrichten, Berichte und Videos aus Deutschland und aller Welt

Vorlesen
4 Kommentare

Hilfszusage: Merkel in Hochwassergebieten

Erstellt
Bundeskanzlerin Merkel besucht zusammen mit Bahnchef Grube die Baustelle der gesperrten ICE-Strecke bei Schönhausen. Von einem Mitarbeiter wird sie mit Handkuss begrüßt. Foto: dpa
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstag die Hochwasseropfer in Fischbeck besucht. Sie sagte zu, dass Geld aus dem Hilfsfonds noch im August fließen werde. Außerdem besichtigte die Kanzlerin die gesperrte ICE-Trasse Hannover-Berlin.
Drucken per Mail
Fischbeck

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat im Norden Sachsen-Anhalts den Opfern des Hochwassers rasche Hilfe zugesagt. Erstes Geld aus dem acht Milliarden Euro umfassenden Hilfsfonds von Bund und Ländern würden noch im August fließen, sagte Merkel am Dienstag bei einem Besuch im Elbeort Fischbeck bei Stendal. „Die Betroffenen können davon ausgehen“, versprach Merkel.

Die Kanzlerin erkundigte sich in Gesprächen mit Betroffenen nach dem Wiederaufbau in der besonders stark betroffenen Region. Dabei besichtigte sie auch die ICE-Trasse Hannover-Berlin, die zwischen Stendal und Rathenow aufgrund von Hochwasser-Schäden gesperrt ist. „Man sieht die Wucht der Natur“, sagte Merkel.

Merkel
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff zeigt der Bundeskanzlerin eine Deichbruchstelle an der Elbe bei Fischbeck.
Foto: dpa

In Fischbeck war im Juni der Elbedeich gebrochen. Dadurch wurden riesige Landstriche überflutet. Der parteilose Bürgermeister von Fischbeck, Bodo Ladwig, forderte Hilfe beim Wiederaufbau und beim Deichbau. „Es kann nicht sein, dass ein armes Land wie Sachsen-Anhalt die schlechtesten Deiche hat“, sagte Ladwig. (dpa)

Auch interessant
Anzeige
Videos
Sonderveröffentlichung
Familienrecht
Die Kalkulation sollte ein Fachmann übernehmen.

Wann besteht Anspruch auf Unterhaltszahlungen? Fachanwältin Astrid Koppe informiert!

FACEBOOK
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.