30.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Vorwürfe gegen Brüderle: Twitter-Aufschrei gegen Sexismus

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle.

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle.

Foto:

dpa

Köln -

Mit ihrem Artikel im „Stern“, in dem sie über sexistische Äußerungen des FDP-Spitzenkandidaten Rainer Brüderle schreibt, hat die Journalistin Laura Himmelreich eine Diskussion ausgelöst. Seit der Nacht beschreiben bei Twitter zahlreiche Nutzer, vor allem Frauen, ihre Erlebnisse eines scheinbar ganz alltäglichen Sexismus.

Um 1.26 Uhr in der Nacht zum Freitag schreibt Twitter-Nutzerin @marthadear

Sie will die Erfahrungen mit Sexismus im Alltag sammeln, berichtet selbst von anzüglichen Bemerkungen eines Uni-Professors, aufdringlichen Kommilitonen und Beschimpfungen durch Männer, denen sie einen Korb gegeben hatte. @marthadear brachte eine Welle ins Rollen.

Innerhalb weniger Stunden wurden noch Freitagnacht Tausende Tweets mit dem Hashtag #Aufschrei abgeschickt. Am Freitagmorgen findet sich der Begriff bei Twitter auf Platz eins der deutschen Trendig Topics, den meistgenannten Begriffen. Die Initiatorin selbst ist am Morgen völlig überrascht:

Belästigung am Arbeitsplatz, herablassende Bemerkungen in Bus, Bahn oder Diskothek, Benachteiligung oder Bevorzugung in Schule, Studium und Job: Zumeist Frauen teilen mit dem Hashtag #Aufschrei ihre Erfahrungen aus dem Alltag. Von vielen männlichen Nutzern ernten sie Lob, einige reagieren betroffen, zeigen sich geknickt.