Politik
Nachrichten, Berichte und Videos aus Deutschland und aller Welt

Vorlesen
3 Kommentare

Wikileaks-Informant: Manning will künftig eine Frau sein

Erstellt
Ein Foto von 2010 zeigt Bradley Manning als Frau gekleidet.  Foto: Reuters
Der zu 35 Jahren Haft verurteilte Wikileaks-Informant Bradley Manning fühlt sich laut einer Erklärung im US-Fernsehen als Frau. Der 26-Jährige will schnellstmöglich eine Hormon-Therapie beginnen und künftig Chelsea heißen.
Drucken per Mail
Washington

Der zu 35 Jahren Haft verurteilte Wikileaks-Informant Bradley Manning hat erklärt, er fühle sich als Frau und wolle künftig Chelsea heißen. Eine entsprechende Erklärung Mannings wurde am Donnerstag im US-Fernsehsender NBC News verlesen. Sobald wie möglich werde er mit einer Hormon-Therapie beginnen. Sein Anwalt David Coombs sagte dem Sender zudem, er rechne mit einer Begnadigung seines Mandanten.

Mehr dazu

Bei der Verkündung des Strafmaßes hatte die Richterin am Mittwoch festgelegt, dass der heute 26-Jährige nach einem Drittel der Haftzeit eine Begnadigung beantragen darf. Richterin Denise Lind hatte den geständigen Auswerter von geheimen Informationen im Juli in 20 von 21 Anklagepunkten, darunter Geheimnisverrat und Diebstahl schuldig gesprochen. Sie sprach ihn jedoch vom Hauptvorwurf der Unterstützung des Feindes frei. (Reuters)

Auch interessant
Anzeige
Videos
Sonderveröffentlichung
Familienrecht
Die Kalkulation sollte ein Fachmann übernehmen.

Wann besteht Anspruch auf Unterhaltszahlungen? Fachanwältin Astrid Koppe informiert!

FACEBOOK
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.