Porz
Poll, Westhoven, Ensen, Gremberghoven, Eil, Porz, Urbach, Elsdorf, Grengel, Wahnheide, Wahn, Lind, Libur, Zündorf, Langel, Finkenberg

Vorlesen
0 Kommentare

Ernährung: Jugendliche auf Kochrallye

Erstellt
Studieren geht vor probieren: Die Teilnehmer holen sich Anregungen für ihre Gerichte aus Kochbüchern. Foto: Michael Heeg
Bei der ersten Kochrallye der Interkulturellen Jugend im Kochstudio Wahn verbrachten zehn Jugendliche eine lustige und appetitliche Zeit miteinander. Das Projekt soll Spaß machen und die Kulturen zusammenbringen.  Von
Drucken per Mail
Wahn

Es kocht, es dampft, es brutzelt. Bei der ersten Kochrallye der Interkulturellen Jugend (IKJ) im Kochstudio Wahn rühren zehn Jugendliche in den Töpfen um die Wette. Aufgeteilt in drei Gruppen müssen sie mit ihren Speisen eine Jury überzeugen. Dabei ist der Sieg eher zweitrangig. Vielmehr geht es um das Miteinander. Das Kochen gilt dabei als unterhaltsames Mittel, um die Integration zu fördern.

Für Hüseyin-Selman Öztürk, den Leiter der IKJ in Porz, ist es wichtig, dass die Jugendlichen gemeinsam Zeit miteinander verbringen. „Gerade beim Kochen können unterschiedliche Kulturen und Religionen für sehr viel Kreativität sorgen“, erklärt der 22 Jahre alte Student. Die Hobby-Köche sind im Alter von 13 bis 25 Jahren und haben teilweise überhaupt keine Erfahrungen am Herd. „Das ist aber auch nicht schlimm, denn die anderen können einem dann weiterhelfen“, so Öztürk.

Grillfest und Fußballturnier

Seit dem vergangenen Sommer existiert die IKJ und engagiert sich für Porzer Jugendliche aller Religionsgemeinschaften und Kulturen. Rund 20 Mitglieder zählt der ehrenamtliche Verein. „Vor allem mit Veranstaltungen wie der Kochrallye hoffen wir auf neue Mitglieder“, sagt Öztürk. Das gemeinsame Miteinander wird dabei groß geschrieben. Egal ob Grillfest oder die Teilnahme an einem Fußballturnier – die IKJ will den Jugendlichen etwas bieten.

Zu Beginn der Kochrallye muss zunächst entschieden werden, was überhaupt gekocht werden soll. Dazu stehen den Teilnehmern dutzende Kochbücher als Anregung zur Verfügung. „Das hier sieht aber lecker aus“, meint die zwölfjährige Leonie und deutet auf einen türkischen Pilaw, ein Reisgericht mit Fleisch. Neben einem Hauptgericht müssen außerdem eine Vorspeise und ein Nachtisch serviert werden.

50,- Euro Budget für Einkäufe

Jede Gruppe hat zuvor ein Budget in Höhe von 50 Euro erhalten. Damit geht es dann in die umliegenden Supermärkte. Unter anderem werden Tomaten, Süßkartoffeln, Beeren eingekauft. In den Warenkorb kommt natürlich auch jede Menge Fleisch. „Wir achten selbstverständlich darauf, dass beispielsweise Muslime kein Schweinefleisch essen dürfen“, sagt Öztürk. Mit den eingekauften Lebensmitteln geht es dann zurück in das Kochstudio Wahn.

Zwei Stunden haben die Teilnehmer für Einkauf und Kochen Zeit. Die Hektik in dem kleinen Kochstudio ist also groß. Aufgeregt drängen sich die Hobby-Köche um die Herdplatten und bereiten ihre Speisen vor. „Ich koche auch zu Hause sehr gerne, deshalb wollte ich unbedingt an der Kochrallye teilnehmen“, erläutert Leonie. So könne sie außerdem neue Gerichte und neue Altersgenossen kennenlernen.

Ein gemeinsames Essen am Schluss

Mit ein paar Minuten Verzögerung stehen letztendlich alle Speisen auf dem Tisch. Die Jury kann sich unter anderem auf Tomatencremesuppe, Geschnetzeltes Zürcher Art und Topfencreme mit Beeren freuen. „Wenn man mal bedenkt, dass hier ausschließlich Hobby-Köche angetreten sind, ist das Ergebnis außerordentlich gut“, so die Einschätzung von Jury-Mitglied Guntram Müller. In gemeinsamer Runde werden schließlich die Speisen verputzt. Am Ende sind alle Schüsseln und Töpfe leer.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!