Porz
Poll, Westhoven, Ensen, Gremberghoven, Eil, Porz, Urbach, Elsdorf, Grengel, Wahnheide, Wahn, Lind, Libur, Zündorf, Langel, Finkenberg

Vorlesen
1 Kommentare

Suche nach Opfer: Polizei sucht Raubopfer

Erstellt
Die Polizei sucht nach dem Mann, der von drei jungen Tätern überfallen und geschlagen wurde. Foto: dpa
Drei junge Männer haben in Poll einen etwa 70-Jährigen überfallen. Das Trio schlug und trat auf den Mann ein. Die Täter konnten gefasst werden, vom Opfer fehlt bislang jede Spur. Die Polizei bittet um Hinweise.
Drucken per Mail
Poll

Mithilfe dreier Zeugen hat die Polizei drei junge Männer gefasst, die in der Nacht zu Freitag einen Senioren in Höhe der Salmstraße in Poll überfallen haben. Zu dritt schlugen und traten der 18-Jährige und die zwei 21-Jährigen auf ihr Opfer ein.

Gegen 0.45 Uhr wurden Zeugen, die im Bereich der Siegburger Straße unterwegs waren, auf den Vorfall aufmerksam. Eine 28-jährige Zeugin beobachtete, wie mehrere junge Männer auf einen Senior einschlugen und -traten. Als die Angreifer die Zeugin bemerkten, flüchteten sie über die Siegburger Straße in Richtung Deutz. Ein 41-jährige Mann wurde ebenfalls Zeuge des Vorfalls und kümmerte sich nach der Flucht des Tätertrios zunächst um den angegriffenen Mann. Die 28-jährige Frau indes verfolgte zusammen mit ihrem Lebensgefährten die Verdächtigen. In einem Fluchtfahrzeug fuhren die Täter über die Deutz-Mülheimer Straße in Richtung Mülheim. Die alarmierten Polizisten konnten das Trio schließlich stoppen.

Mehr dazu

Im Fahrzeug der Männer fanden die Beamten mehrere Messer. Die mutmaßlichen Täter wurden in Gewahrsam genommen. Bislang verweigerten sie die Aussage und machten stattdessen von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

Die Polizei sucht nun nach dem überfallenen Senior. Der Mann hatte Zeugen gegenüber angegeben, dass er beraubt worden sei. Anschließend betonte der Angegriffene, dass wieder alles in Ordnung sei und setzte seinen Weg fort.

Das mutmaßliche Raubopfer soll etwa 70 Jahre alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß sein. Der Senior wird als kräftig mit weißen Haaren beschrieben.

Das zuständige Kriminalkommissariat 14 sucht dringend Zeugen, die Angaben zu dem Geschädigten machen können. Hinweise an 0221/22 90 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (ksta)

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!