Porz
Poll, Westhoven, Ensen, Gremberghoven, Eil, Porz, Urbach, Elsdorf, Grengel, Wahnheide, Wahn, Lind, Libur, Zündorf, Langel, Finkenberg

Vorlesen
0 Kommentare

Tanzen in Köln: Hip-Hop triff auf Karnevalstanz

Erstellt
Die kleinsten Tänzerinnen präsentieren ganz konzentriert das Erlernte bei ihrem ersten großen Auftritt im Rathaussaal. Foto: Nadine Carstens
Mehr als 100 Tänzer standen beim Fest zum 25jährigen Bestehen der Tanzschule Tan-Gym auf der Bühne. Von Breakdance über Jazztanz und Zumba bis zu Karnevals-Choreographien wurden unterschiedlichste Tanzstile präsentiert.  Von
Drucken per Mail
Porz

Genau 25 Jahre ist es her, dass Ute Pfeiffer das „Tan-Gym“, die Grengeler Schule für Tanz und Gymnastik, eröffnete. Seither beleben sie und ihre Trainer die Porzer Tanzszene – davon konnten sich auch die Besucher der Jahresaufführung im Rathaussaal überzeugen. Fast 120 große und kleine Tänzer standen auf der Bühne und präsentierten die gesamte tänzerische Bandbreite der Schule.

Früh übt sich, wer ein Meister werden will – unter diesem Motto standen die Kleinsten der Schule, Kinder ab drei Jahren, erstmals vor einem großen Publikum und sorgten für Verzückung, als sie ihre frisch erlernten Tanzschritte vorführten. Dabei tanzte so manches Kind buchstäblich aus der Reihe, um den Eltern zuzuwinken.

Tanz mit optischer Täuschung


Foto: Nadine Carstens Nadine Carstens

Etwas mehr Bühnenerfahrung besaßen dagegen bereits die Acht- bis Zwölfjährigen Teilnehmerinnen der Jazztanzgruppe, die mit ihrer Schrittabfolgen zum Lied „Drive by“ sichtlich Spaß hatten. Ein Tanzstil, der noch nicht sehr lange in der Schule angeboten wird und offenbar großen Anklang findet, ist Zumba – ein von lateinamerikanischen Tänzen inspiriertes Fitnessprogramm, bei dem man schon beim Zusehen ins Schwitzen kommt.

Ute Pfeiffer und ihre Mitstreiter warteten zudem mit einigen weiteren Überraschungen auf. Für Lacher sorgte eine Gruppe von erwachsenen Tänzern, die zum 25-jährigen Bestehen eine ungewöhnliche Choreografie in noch ungewöhnlicherer Kostümierung eingeübt hatten. Hierbei trugen sie orangefarbene Hemden und Hosen mit je einem schwarzen und einem orangenen Hosenbein. Arm in Arm eingehakt und mit steinerner Mine schwangen sie zu „Echte Fründe“ das Tanzbein und sorgten für so manche optische Täuschung.

Überraschungsgäste aus Porz


Foto: Nadine Carstens Nadine Carstens

Einen Kontrast dazu bildeten die verschiedenen Hip-Hop- und Breakdance-Gruppen, die zu coolen Beats die Zuschauer mit ihren akrobatischen Einlagen begeisterten. Dazu gehörten auch die Überraschungsgäste des Abends, die Porzer Gruppe „Private Dancers“, die zuletzt den „School Dance Battle 2012“ gewonnen hat. Mit atemberaubenden Choreografien, bei denen sie waghalsige Saltos und Spagate hinlegten, brachten sie das Publikum zum Staunen.

Ganz frisch dabei ist die Karnevalstanzgruppe „Langeler Rahmkamellche“, die in dieser Session bei der Karnevalsgesellschaft „Rut-Wiess Löstige Langeler“ die Porzer Jecken unterhalten soll. Geleitet wird sie von Ute Pfeiffer, die die Rahmkamellche bereits für ihren ersten Auftritt zur Sessionseröffnung vorbereitet hatte.

Mehr zum Thema Karneval in Köln

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!