25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Italien: Küstenstadt stellt Bikinitragen unter Strafe

Am Strand erlaubt, aber in der Stadt tabu: Bikinis.

Am Strand erlaubt, aber in der Stadt tabu: Bikinis.

Foto:

dpa

Bis zu 500 Euro müssten Touristen und Einheimische zahlen, wenn sie den sandigen Bereich verließen, ohne sich etwas überzuziehen.

Der Kampf gegen zu viel Nacktheit soll das Image der Stadt an der Amalfiküste verbessern, heißt es in verschiedenen Berichten über die skurrile Verordnung.

Das Gesetz gebe es bereits seit einigen Jahren, es solle jetzt aber verstärkt durchgesetzt werden. (dpa)