24.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Fuhrparks der Fahrer: Die Privatautos der Formel-1-Piloten

Beim Infiniti Q50 ist Sebastian Vettel als „Director of Performance“ für die Sportlichkeit des Modells verantwortlich.

Beim Infiniti Q50 ist Sebastian Vettel als „Director of Performance“ für die Sportlichkeit des Modells verantwortlich.

Foto:

Hersteller

Natürlich stehen in den Garagen der Rennfahrer potente Sportwagen aus der Fabrikation ihrer Arbeitgeber oder Sponsoren. Schließlich sind sie mit ihren Dienstwagen wertvolle Werbeträger für die Autohersteller.

Doch daneben haben die Formel-1-Piloten Autos für ganz normale Bedürfnisse: den Van für den Einkauf oder den Familienausflug, den Geländewagen für die Fahrt zum Ausgleichssport im Grünen, das kleine Cabrio für den lauen Sommerabend – oder einen Klassiker fürs Herz, zum Beispiel ein klassischer Fiat 500.

So hat zum Beispiel der dreimalige Weltmeister Sebastian Vettel einen illustren Fuhrpark zusammengetragen. Der besagte Fiat 500 Oldtimer ist dabei, ein VW Bus für die Familie und ein cooles Custom-Bike im Design des Red Bull-Rennstalls als Andenken an seinen ersten WM-Titel. (dmn, qui)

Wir zeigen Ihnen die Fuhrparks der Formel-1-Fahrer.

Wir zeigen Ihnen die Autos der Fußballer.

Sehen Sie hier die Schlitten der Promis.

Diese Autos haben Mode-Designer gestaltet.