28.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Neue Baureihe: BMW 4er kommt im Herbst

Der neue BMW 4er ist etwas flacher als der 3er und von der Seite gut an den Entlüftungsschlitzen der vorderen Radhäuser zu erkennen.

Der neue BMW 4er ist etwas flacher als der 3er und von der Seite gut an den Entlüftungsschlitzen der vorderen Radhäuser zu erkennen.

Foto:

Hersteller

Der 4er als Coupé kommt am 5. Oktober auf den Markt. Später folgt das Cabrio. Außerdem ist nach Informationen aus Unternehmenskreisen ein Gran Coupé mit vier Türen denkbar.

Der 4er BMW ist den Herstellerangaben nach knapp vier Zentimeter flacher und ein paar Millimeter länger als der 3er und hat eigenständige Designmerkmale: Bei dem Coupé sind zum Beispiel die Türen rahmenlos. Das Heck wirkt bulliger. Und winkelförmige Schlitze in den vorderen Kotflügeln sollen für eine bessere Entlüftung der Radkästen sorgen.

Motorenpalette wie beim 3er

Technisch ist der 4er dagegen ein echter 3er und übernimmt daher alle Antriebs- und Ausstattungsvarianten inklusive der Option auf Achtgang-Automatik und Allradantrieb.

Zum Start bietet BMW für das Coupé einen 306 PS starken 3,0-Liter-Sechszylinder im 435i, einen Vierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum und 245 PS im 428i sowie einen 2,0-Liter-Diesel im 420d an. Der kommt auf 184 PS und ist mit einem Verbrauch von 4,7 Litern die sparsamste Motorisierung der Baureihe (CO2-Ausstoß: 124 g/km).

Ab November wird schließlich auch das mindestens 35.750 Euro teure und 184 PS starke Einstiegsmodell 420i erhältlich sein. Dazu kommen noch zwei weitere Diesel: der 425d mit 258 PS und der 430d mit 313 PS. (dmn, dpa)

Unlängst hatte BMW den 3er um eine GT-Variante erweitert (in unserer Bildergalerie) über der nun Coupé und Cabrio als 4er Baureihe angesiedelt werden.