28.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Stauprognose: Ferienbeginn in NRW bringt Staus

Urlauber aus Nordrhein-Westfalen und Rückkehrer aus anderen Bundesländern sorgen am Wochenende für lange Staus.

Urlauber aus Nordrhein-Westfalen und Rückkehrer aus anderen Bundesländern sorgen am Wochenende für lange Staus.

Foto:

dpa

Gleichzeitig zum Ferienstart in NRW erwartet der Automobilclub ADAC die erste Rückreisewelle, da in Hamburg, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein die Sommerferien in zwei Wochen zu Ende gehen.

Auf folgenden Strecken muss mit langen Staus gerechnet werden:

  • A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
  • A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover
  • A 3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  • A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Hamburg – Flensburg
  • A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 Berlin – Nürnberg – München
  • A 19 Wittstock – Rostock
  • A 24 Berlin – Hamburg
  • A 45 Hagen – Gießen – Aschaffenburg
  • A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 99 Umfahrung München

Alle Staus finden Sie auch aktuell in unserem Staumelder.

Hier finden Sie eine Liste der deutschen Baustellen-Schwerpunkte.

Staus im Ausland

Auch im Ausland kommt es fast überall zu Engpässen auf den Fernstraßen: In Österreich gilt das für alle wichtigen Autobahnen sowie für die Fernpassroute, in der Schweiz für die A 2 Luzern – Chiasso vor dem Gotthardtunnel. In Italien werden die Brennerautobahn, die A 23 Villach – Udine und die Fernstraßen in Küstennähe stark belastet sein. In Slowenien sind lange Fahrzeiten auf der A 2 Karawankentunnel – Ljubljana – Zagreb einzuplanen, in Kroatien auf der A 1 Zagreb – Zadar – Split sowie auf den Küstenstraßen. (dmn, ADAC)

Unsere Bildergalerie verrät Tipps, wie Sie sich im Stau verhalten sollten, um Stress und Risiken zu vermeiden.