31.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Studierendenparlament: Die Unabhängigen gewinnen

Stupa

Die Wahlbeteiligung war mit 14,1 Prozent sehr niedrig.

Foto:

Peter Rakoczy

Köln -

Die Unabhängigen haben die Wahl zum Studierendenparlament der Kölner Universität gewonnen. Die Hochschulliste gewann laut vorläufigem Endergebnis bei der Abstimmung in der vergangenen Woche drei Mandate hinzu und stellt im neuen Gremium künftig 20 Delegierte, teilte der Wahlausschuss mit. Campus Grün bleibt mit 16 Delegierten zweitstärkste Fraktion, die Jusos verlieren einen Sitz und kommen künftig auf fünf Mandate. RCDS und Die Linke.SDS ziehen in das neue Studierendenparlament mit jeweils drei Delegierten ein, die Freien Tunten – Rosa Liste, die Piraten-Hochschulgruppe, die Liberale Hochschulgruppe und Die Liste erreichten jeweils ein Mandat. Die Hochgruppe SoWi ging leer aus. Nicht mehr angetreten waren die Lust (3) und die Alternative Liste (1). Die Wahlbeteiligung lag bei 14,1 Prozent.

Spannend dürften nun die Wahlen zum neuen Asta werden, weil linkes wie rechtes Lager über keine deutliche Mehrheit verfügen. Die Listen, die bislang den Asta stellen – Campus Grün, SDS und Jusos – kommen nur noch auf 24 Delegierte, für eine Mehrheit werden im Studierendenparlament aber 26 Delegierte benötigt.