27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Alanus Hochschule: Kunst plus Wissenschaft

Eröffnung des Campus II der Alanus Hochschule

Eröffnung des Campus II der Alanus Hochschule

Foto:

Alanus Hochschule

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft ist ein wenig anders als die üblichen Hochschulen. Der Geist, der Räume und Studiengänge durchweht, ist geprägt von anthroposophischem Denken. „Ja, aber nicht so streng ausgerichtet“, stellt Pressesprecherin Julia Wedel schnell klar. Ganzheitlich jedoch schon, das ist ihr wichtig. So wird die Ausrichtung denn auch im Titel der Jubiläumsveranstaltungen verdeutlicht: „Ganzheitlich. Gesellschaft. Gestalten.“ Die private Hochschule in Alfter ist seit zehn Jahren als Kunsthochschule staatlich anerkannt. Das wird am Donnerstag, 15. November, gefeiert.

Seit ihrer Anerkennung hat sich die Studentenschaft verfünffacht. Rund 1000 Studierende in 19 Studiengängen bevölkern die beiden Campus-Areale in Alfter. Die Hochschule ist die erste und einzige in nichtstaatlicher Trägerschaft, in der im Fach Kunst das Staatsexamen für Gymnasien und Gesamtschulen abgelegt werden kann.

Vor zwei Jahren erhielt sie als erste nichtstaatliche Kunsthochschule das Promotionsrecht für den Fachbereich Bildungswissenschaft. Eine öffentliche finanzielle Förderung gibt es nicht. Durchschnittlich rund 300 Euro im Monat betragen die Studiengebühren für Studenten. Der Andrang sei hoch, so Wedel: „Wir haben inzwischen für alle Studiengänge Auswahlverfahren.“ Es ist die Verbindung von Kunst und Wissenschaft, die die Hochschule attraktiv macht.

Unter dem Motto „Viel zu (z)sehn“ können Besucher ab 16 Uhr auf dem Campus II, Villestraße 3, auf Entdeckungsreise gehen.

www.alanus.edu/fest.html


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?