29.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Legionellengefahr: Vor dem Duschen heißes Wasser laufen lassen

Erst wenn heißes Wasser durch die Leitung fließt, werden die Legionellen abgetötet.

Erst wenn heißes Wasser durch die Leitung fließt, werden die Legionellen abgetötet.

Foto:

dpa

Hannover -

Urlauber lassen das Wasser in der Dusche ihrer Ferienwohnung am besten erst einige Minuten heiß durchlaufen, bevor sie unter die Brause steigen. So sollten sie auch nach ihrer Rückkehr im heimischen Bad verfahren. Darauf weist der TÜV Nord hin. Damit gehen sie sicher, dass sich im Wasserdampf keine Legionellen befinden, die eingeatmet werden und in die Lunge geraten können.

Diese gesundheitsschädlichen Bakterien vermehren sich in länger nicht durchgespülten Leitungen, werden bei Temperaturen von 60 Grad aufwärts aber abgetötet. Sie lösen grippeartige Beschwerden aus und führen schlimmstenfalls zu einer tödlichen Lungenentzündung. (dpa/tmn)