27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Obst, Austern...: Essen, das die Potenz stärkt

Peperoni und Paprika sind definitiv ein Scharfmacher.

Peperoni und Paprika sind definitiv ein Scharfmacher.

Foto:

dpa

Zu manchen Nahrungsmitteln gibt es sogar Studien, die die potenzfördernde Wirkung nachweisen. Andere sind seit der Antike oder dem Mittelalter als Aphrodisiakum bekannt. Spargel zum Beispiel wird seit der Antike als luststeigerndes Gemüse geschätzt.

Erektion dank guter Durchblutung

Egal ob seit Jahrhunderten erprobt oder erst vor kurzem wissenschaftlich erforscht. Das Prinzip der natürlichen Potenzmittel ist fast immer folgendes: Bestimmte Stoffe in den Lebensmitteln erweitern unsere Blutgefäße und verbessern damit den Blutfluss. Und eine gute Durchblutung ist Voraussetzung für eine Erektion.

Spurenelemente wie Zink und Vitamine sind darüber hinaus wichtig für die Produktion von Testosteron – das wichtige männliche Hormon. Das gelingt ab und zu über ein saftiges Steak. Dennoch sollten der Potenz zuliebe eher weniger Fleisch und viele verschiedene Gemüse- und Obstsorten auf dem Speiseplan stehen.

Kirschen und Wassermelonen

Ein frischer Obstsalat aus Bananen, Erdbeeren, Kirschen und Wassermelonen dürfte sich zum Beispiel äußerst positiv auf die Erektion auswirken.

Warum das so ist und welche Lebensmittel der Manneskraft auch auf die Sprünge helfen, lesen Sie in der Bildergalerie.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?